Fußballer verkaufen Lose für Studiengebühren

Dass die Kölner echte Jecken sind, ist bekannt. Die folgende Idee der Rheinländer ist aber durchaus kein Scherz. 20-mal Studiengebühren plus Semesterbeitrag verlost der Kölner Fußballverein SC Germania Nippes e. V. für das Sommersemester 2010. An der Lotterie des Amateurvereins der Kreisliga A können sich Studenten aus allen Städten beteiligen. Die Lose sind allerdings nur in Köln erhältlich.

Bis zum 16. August werden die Lose noch an verschiedenen Stellen in der Stadt verkauft. Welche das sind, kann auf der Homepage des Vereins nachgelesen werden. Von den 8000 angebotenen Losen sind noch 5640 erhältlich. Ein Los kostet fünf Euro.

«Die Lotterie ist eine wunderbare Idee, wie wir schnell zu Geld kommen können», erklärt der erste Vorsitzende Michael Knuf. Denn nachdem der SC Germania Nippes 90 Kinder eines anderen Vereins übernehmen musste, fehlt dem Amateurverein Geld für die Jugendarbeit.

Die Chance sich seine Studiengebühren und den Semesterbeitrag bis zu einer Gesamtsumme von 750 Euro durch den Verein finanzieren zu lassen, beträgt 1:400. Die bisherige Verlosung verlief allerdings schleppend. «Wir hatten gehofft, dass die Lose schneller verkauft werden», sagt Knuf. Fünf Euro seien einigen Studenten eben zu teuer, berichtet der Vorsitzende.

Jeder Student kann auch mehrere Lose erwerben. Sollte es Fortuna gut mit einem Studenten meinen und er mehrmals gewinnen, zahlt der Verein auch die Studiengebühren für die nächsten Semester aus der Vereinskasse. Auch für den Fall, dass ein Bundesland die Studienbeiträge für das nächste Sommersemester streicht, geht der Immatrikulierte nicht leer aus. Bei einem Gewinn entrichtet der SC Germania Nippes den Beitrag für ein vergangenes Semester.

Knuf rechnet mit einem Gewinn von 20.000 bis 25.000 Euro. Der Erlös der Lotterie fließt zu 100 Prozent in die Jugendarbeit des Vereins.

1 Kommentar in “Fußballer verkaufen Lose für Studiengebühren

Kommentarfunktion geschlossen.