Ich packe meinen Seesack…

Gummistiefel, Wanderschuhe, Bikini. Zwei lange Hosen, zwei kurze Hosen und sechs T-Shirts. Wer auf der „Thor Heyerdahl“ mitfährt, bekommt eine genaue Packliste. An Bord eines Segelschiffs ist wenig Platz. 30 Wissenschaftler, 17 Crewmitglieder und drei Gäste fahren mit. Zehn Tage lang sollen sie für alle Wetterlagen und Windstärken gerüstet sein.

Die meisten von ihnen waren noch nie beim Segeln und erst recht nicht so lange auf einem Boot. Die „Thor“ ist dafür gemacht, Neulingen das Leben und Arbeiten auf dem Wasser beizubringen. Meistens sind es Schüler- und Jugendgruppen, die mitfahren. Diesmal schickt die Uni Erlangen-Nürnberg ihre Forscher auf Reisen. An Bord und in den Häfen sollen sie für die Wissenschaft werben.

Die Packliste hilft den Leichtmatrosen. Lange Unterhosen stehen ebenso darauf wie Mütze, Schal und Handschuhe, Regenjacke und Regenhose. Auf der Ostsee kann es auch im August ungemütlich werden. Trotzdem müssen rund um die Uhr alle abwechselnd Wache halten. Jeweils vier Stunden lang, auch bei Regen. Die letzte der drei Etappen startet am 2. August in Estland in Tallinn mit einem Crewwechsel. Dann geht die Fahrt vier Tage lang nach Danzig in Polen bis die „Thor“ am 11. August in den Hafen von Rostock einläuft.

Ein Koffer ist an Bord nicht erlaubt. Zu sperrig, und die Rollen könnten das Deck zerkratzen. Jeder darf nur einen Rucksack oder Seesack mitbringen. Selbst ein Modell mit 70 Liter Volumen ist da bei der vorgeschriebenen Ausstattung schnell voll – und schwer. Bettwäsche und Handtücher müssen mit hinein, und wer an Deck schlafen will, kann eine Hängematte und einen Schlafsack mitbringen. Ins Handgepäck kommt meine Kamera samt wasserfestem Gehäuse. Außerdem haben mir fürsorgliche Freunde ein Knoten-Übungsset geliehen – und Schwimmflügel geschenkt. Sicher ist sicher.

Christina Merkel

1 Kommentar in “Ich packe meinen Seesack…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *