Zweiter Anlauf: Schlossgartenfest findet statt

Der Rektor hat entschieden: Das Schlossgartenfest soll heute Abend stattfinden, auch wenn wetter.de mit einem Gewitter rechnet, wetter.com nur nachmittags von Regenschauern und abends von „wolkig“ ausgeht. Riskant ist die Entscheidung allemal. Organisatorin Ursula Ertl rät deshalb auch den Besuchern, für alle Fälle einen Schirm mitzunehmen. Es sei mit einer geringen Schauerwahrscheinlichkeit zu rechnen.

In der vergangenen Woche gab es teilweise massiven Ärger, weil die Absage so spät erfolgt ist (erst nach 17 Uhr, um 12 Uhr war noch davon ausgegangen worden, es kann stattfinden). In der NZ hat sich Grüske daher bei den Besuchern entschuldigt, die trotzdem kamen. Im „Campus-Blog“ war die Mehrheit verärgert – nicht wegen der Absage, sondern weil sie so spät erfolgt ist. Einer sprach davon, er habe sich geärgert, weil er schließlich 100 Kilometer nach Erlangen gefahren sei.

Ob Grüskes Entscheidung richtig ist, dass heute das Fest stattfindet, wird man wohl erst heute Abend oder Nacht beantworten können. Natürlich steht der Rektor unter großem Druck: Regnet es heute Nachmittag und Abend wieder wie verrückt, kritisieren alle: Warum hat er nicht gleich abgesagt? Hätte er mittags abgesagt und es wäre schön geworden, dann wäre er auch belämmert dagestanden. Und einen weiteren Nachholtermin hätte es sowieso nicht gegeben.

Schlossgartenfest doch abgesagt

Es wird sicherlich nicht am Eintrag im Campus-Blog und an den kritischen Kommentaren gelegen haben: Das Erlanger Schlossgartenfest für heute Abend wurde aber ganz kurzfristig heute um 17 Uhr doch abgesagt. In Erlangen schüttet es aus Kübeln. Spaß hätte bei diesem Sauwetter sicherlich niemand an dem Ball gehabt. Nächste Woche soll es nachgeholt werden.