Erlanger Studenten: Seehofer hat (noch) nicht gegen Studiengebühren unterschrieben

Horst Seehofer – das hat Stefan Erhardt von der StuVe der Uni Erlangen per Mail an unsere Redaktion mitgeteilt – wurde am heutigen Sonntag beim Neujahrsempfang der CSU Erlangen von Studierenden der Universität Erlangen-Nürnberg auf das kommende Volksbegehren zur Abschaffung der Studiengebühren angesprochen. Sie hatten symbolische Eintragungslisten mitgebracht, wie sie vom 17. bis 30. Januar in allen bayerischen Rathäusern ausliegen werden. „Da der Ministerpräsident seit Zulassung des Volksbegehrens bereits mehrmals betont hatte, auch persönlich auf die Abschaffung der Studiengebühren hinarbeiten zu wollen, gaben wir die Gelegenheit, dies bereits jetzt mit einer symbolischen Unterschrift zu zeigen. Denn im Gegensatz zum Landtag, in dem nur noch die FDP auf den gemeinsamen Koaltionsvertrag pocht, könnte er durch seine Unterschrift wie jede Bürgerin und jeder Bürger zum Erfolg des Volksbegehrens beitragen“, meint Stefan Erhardt. Im Gegensatz zu angeblich vielen Empfangsgästen wollte er auf den überdimensionalen Eintragungslisten jedoch nicht unterschreiben und auch nicht verraten, ob er sich in zehn Tagen im Rathaus Ingolstadt in die tatsächlich gültige Liste eintragen wird. mk