Silbermedaille für "Verstempelt"

Verstempelt

Jedes Jahr ruft das Deutsche Studentenwerk, der Dachverband der örtlichen/regionalen Studentenwerke, zu einem Plakatwettbewerb unter Studenten auf. Heuer hieß das Motto „Alles Liebe?“. Die Studenten sollten ins Bild setzen, welche Gefühle sie gegenüber ihrem Fach, ihrer Hochschule, ihrem Studium haben. „Die Hochschule und ich – ist das eine harmonische, innige Beziehung, oder eine stressige Beziehungskiste?“, so die Schlüsselfrage in der Ausschreibung.

240 Design-Studenten von 28 Hochschulen reichten 340 Plakate ein. Eine Fachjury wählte die besten Arbeiten aus und verteilte die insgesamt 5.500 Euro Preisgeld auf einen ersten Platz (2.000 Euro), zwei zweite Plätze (je 1.000 Euro) und drei dritte Plätze (je 500 Euro).

Ein beachtenswerter zweiter Preis geht übrigens nach Nürnberg: Ohm-Studentin Annemarie Weber, die bei Professor Peter Krüll studiert, hat mit „Verstempelt“ das brisante (hochschul)politische Thema „Studiengebühren“ bearbeitet. Ein Klick auf das Bild zeigt in der Großaufnahme, was der Titel bedeutet!

fbh