Langsam wird´s peinlich

Langsam wird´s peinlich, ja blamabel. Das 0:4 in Leverkusen zeigt nämlich nicht bloß vom Ergebnis her: Der Club hat mit dieser Mannschaft in der ersten Liga nichts verloren. Die Bayer-Fans skandierten. „So spielt ein Absteiger.“ Viel Fußballverstand gehört zu einer solchen Erkenntnis nicht.

Doch, was tun? Die jungen Spieler, auf die der Club setzt, sind mit der Situation überfordert. Ihnen jetzt einfach weiter Zeit geben, dazu braucht es viel Geduld, die wohl weder beim Umfald noch bei den Fans vorhanden ist. Für erfahrene Profis, die das Spiel lenken und den Ball auch mal aus weniger aussichtsreichen Situationen im Tor versenken können, ist weder der Markt noch das Geld da.

Bleibt nur: Trainer Michael Oenning und Manager Martin Bader auszuwechseln. Die schauen zwar immer so, als hätten sie einen Plan. Das, man erinnert sich, hatte aber auch ein Thomas von Heesen mimisch drauf. Gegen Oenning, für den es uns schon leid tun würde, spricht, dass er genausowenig Bundesligaerfahrung hat wie seine jungen Spieler. An Schalke sieht man, dass ein erfahrener Trainer auch mit jungen Spielern und ohne Finanzmittel was reißen kann. Eigentlich wäre Oenning also fällig. Aber einerseits sind auch nicht unbedingt die Brüller unterwegs, um beim Club anzuheuern, andererseits fragt sich, ob Interimspräsident Schäfer, ein ebenfalls angeschlagener Bader und ein nicht gerade Selbständigkeit gewohntes Präsidium überhaupt zu einem wie auch immer gearteten Schritt in der Lage sind. Möglicherweise kulminiert alles in der Mitgliederversammlung am 13. Oktober.

11 Kommentare in “Langsam wird´s peinlich

  1. Das ihr ohne Verstärkungen in der 1.Liga keine Chance habt habe ich schon vorher gewusst

    Und eins frage ich mich immer noch, es spielen ja vllt 2-3 junge Spieler die ihr teuer von anderen gekauft habt aber es spielen auch erfahrene Spieler wie Pinola, Mnari, Kluge und wie sie alle heissen, ich meine mit 26 oder 32 Jahren ist man ja auch nicht mehr so jung

    Euch fehlt 2 gute Stürmer und einen offensiven Mittelfeldspieler der das Spiel macht, Mintal kann sowas nicht und seine Zeit ist auch schon vorbei und warum eurer Trainer die Mannschaft immer wieder verändert weiss ich auch nicht

    Für mich ist da gar kein Kampf oder Wille erkennbar, aber wenn eurer Trainer schon vor einem Spiel sagt „Wir können uns nicht mit Hoffenheim, Bayern oder Leverkusen nicht messen“ Ja schön aber die anderen Aufsteiger mit viel weniger Geld schaffens das sie gegen die gewinnen können, Mainz hat heute 2:1 gewonnen mit viel Kampf und spielen auch mal nach vorne, so muss ein Aufsteiger spielen aber bei euch ist es einfach, entweder ihr stellt euch mit 11 Mann hinten rein egal obs 1:0 für den Gegner steht oder ihr versucht ja keine Ahnung weil nach offensiv Fussball schaut sowas nicht aus

    Wie kann man nur für einen Eigler fast 2 Million Euro ausgeben oder Boakye, das die nicht Erstliga-tauglich sind hams schon vorher gezeigt, das schlimme ist ja auch noch das die 1 Million pro Jahr verdienen und das bei einem Aufsteiger, das dürfte auch erklären warum der Club wieder 2,5 Million Euro schulden hat

    Und was passiert wenn ihr wie erwartet wieder Absteigt, die Spieler wie Wolf, Pinola (vertrag läuft aus) könnt ihr nicht halten und kommt auch fast keine Ablöse herein, die anderen wie Risse, Choupo oder Nordthveit gehen wieder nachdem sie ja nur ausgeliehen sind und Spielpraxis sammeln dürfen

    Wenn man Pech hat ist man in der Winterpause schon abgestiegen, aber das hätte ich euch schon vorher sagen können, mit einer Mannschaft die mit sehr viel Glück aufsteigt und auch in der 2.Liga ihre Probleme hatteud dann auch noch keinen Reinartz ersatz geholt, das ihr da Probleme bekommen würdet und auch wenn ihr euch alles schön geredet habt, die wo nicht alles glauben was in der Zeitung steht oder selbst noch denken können haben es vorher schon gewusst das man mit dieser Mannschaft in der 1.Liga keine Chance hat

    Freiburg und Mainz haben sich mit billige Spielern verstärkt und man siehts sie können in der 1.Liga mithalten mit viel Kampf, wenn die Mannschaft wenigstens kämpfen würde ok aber so braucht man sich nicht wundern wenn man Absteigt als Tabellenletzter

  2. Basti hat das treffend analysiert. Die spielerische Klasse fehlt. Aber kämpfen könnte die Mannschaft wenigstens. Doch um Kampfgeist zu wecken, dafür scheint Schöngeist Oenning nicht der Richtige zu sein.

    Dennoch muss man ihn m.E. nicht unbedingt gleich entlassen. Ich würde ihm einen Hans Meyer zur Seite stellen, als Interimspräsident, als Berater oder was weiß ich. Der könnte den Jungen Selbstbewusstsein einimpfen, hätte die nötigen Tricks drauf, die man in der ersten Liga braucht, und brächte vor allem das mit, was dem Club gegenwärtig am meisten fehlt: Erfahrung.

  3. Schalke als Beispiel für eine Mannschaft, die ohne den Einsatz von Finanzmitteln vom Himmel gefallen ist, oder wie? Schalke, der Verein, der sich – wie man diese Woche lesen konnte – den zweitteuersten Kader der Liga leistet? Hihi.

    Man kann natürlich jetzt wieder trefflich darüber streiten, ob Bader als Hauptverantwortlicher der Einkaufspolitik der richtige Mann an der richtigen Stelle ist. Aber selbst wenn man zu dem Ergebnis kommt, dass dies nicht der Fall ist, was hilft’s in der jetzigen Situation?

    Prinzipiell denke ich, dass das Jugendkonzept (und da gehört nicht nur die erst Mannschaft sondern auch gute Jugendarbeit dazu) die einzig realistische Chance des FCN für die Zukunft ist. Im Gegensatz zu den Schalker Verantwortlichen ist Bader zum Glück nicht bescheuert genug, alles was nicht niet- und nagelfest ist zu verpfänden und einen Kader zusammen zu stellen, den sich der Verein schlicht und einfach nicht leisten kann.

  4. Eine Auswechslung des Trainers und/oder Managers halte ich weiter nicht für sinnvoll. Das haarsträubende Abwehrspiel heute muss sicherlich verändert werden, aber wie Vittenko finde ich das Konzept von Oenning und Bader mittel-und langfristig sinnvoll. Ein-wie immer auch er heissen mag- neu verpflichteter „Motivationstrainerguru“(a la Neururer oder,remember the times, berger) ist keine Garantie. Ich hoffe, das Team arbeitet wie jeder Arbeitnehmer es machen sollte: Lernen, an sich arbeiten!Kampf um den Klassenerhalt war zu erwarten, wir haben ihn!

  5. Jetzt spielt mal nicht verrückt! Sie spielen nicht gut, derzeit vielleicht auf dem Niveau eines Absteigers, aber habt mal etwas Vertrauen in unsere Jungs. Echte Fans hauen nicht gleich drauf! Das es knapp wird, bis zum Schluss das war doch eh klar! Oder habt ihr alle von der Europa-Liga 2010 geträumt. Die Mannschaft muss sich erst an die erste Liga gewöhnen. Und letzte Saison war es am Anfang auch nicht gut, oder? Oenning und Bader machen das schon. Es können nicht alle Mannschaften auf einem einstelligen Tabellenplatz stehen. Und es muss auch jemanden geben der den 17ten Platz übernimmt, solange es nach den letzten Spieltag ein nicht Abstiegsplatz ist, passts scho!
    Also Attake, Unterstützung für alle, zu jeden Spieltag, drauf haun bring in dieser Phase der Saison gar nichts, doch Verunsicherung !
    Club forever!

  6. Also, eure Artikel sind ja immer ganz lustig, aber mit „Schalke und ohne Finanzmittel“ habt ihr schon wieder so ein Luftloch gehauen, wie Vittenko richtig feststellt.
    Oder macht ihr das mit Absicht, damit auch sicher jemand einen Kommentar schreibt?

  7. Ok,ok! Schalke war jetzt mal nicht das allerbeste Beispiel. Shame on me! Aber trotzdem behaupte ich (auch wenn ich da letztlich wieder in die Luft trete): Mit einem wie Magath stünde der Club nicht unten drin.

  8. Ob es mit Magath wirklich besser wäre? Das ist das Schöne an diesen Gedankenspielen: Man kann Sie nicht beweisen!
    Müsste ich Personalentscheidungen treffen müssen, würde ich mich folgendes fragen: Bin ich von der Arbeit meines Trainers wirklich überzeugt, auch wenn es keine Punkte gibt, vertraue ich ihm? Dann soll er bleiben! Habe ich Zweifel? Dann in die Arena, werft ihn den Löwen vor!
    Ich erinnere gern daran: Trainer wie Magath oder Rehhagel waren kurz vor einem Engagement in den Emiraten, bevor sie mit Stuttgart bzw. Bremen Erfolg hatten.

  9. Das man gut spielen kann, das hat man schon bewiesen. Man erzielt nur keine Tore – und das ist das Problem. Und das Problem hatten wir auch schon in zurück liegenden Spielzeiten. Und in diesen Spielzeiten hatten wir eine gute Altersmischung.
    Martin Bader sollte man auf jeden Fall behalten. MB hat schon viele gute Dinge für den FCN geschaffen.
    Sollten beide gehen bzw. gegangen werden, dann verabschieden wir uns definitiv aus der 1.Liga!

    Aber in der Winterpause müssen ein paar Spieler kommen. Die Ersatzbänke der Fußball-Welt sind voll von guten Spielern.

  10. Bader halte ich für einen sehr guten Moderator und Kaufmann, aber es ist nicht gerade extrem mit sportlichem Sachverstand geschlagen, welchen die Bundesliga aber erfodert. Dass dem Feingeist Oenning zudem die Bundesliga Erfahrung fehlt, ist auch bekannt, letzterer hat nur dann eine Chance, wenn er äußerst schnell die richtigen Rückschlüsse zieht, damit zuerst so Plattituden wie ein ‚Weiter so , der Knoten wird schon platzen‘ keine Chance haben.

    Ein rasches Umdenken, finanzierbare, erfahrene Spieler, weg vom maximalen Routieren, denn so spielt sich nie eine unerfahrene Truppe ein, das sind für mich so die dringlichsten Baustellen.

    Die Investitionssumme 0 vor der Saison, auf die man so stolz war, zeigt sich nun als größte sportliche Last, da ein erfahrenes bundesligataugliches Gerüst fehlt, das den Jungen halt gibt!

    Die wenigen älteren Spieler haben genug Probleme mit sich selbst statt den jungen zu helfen.

  11. Warum die wenigen?

    Wolf 27, Mintal 32, Pinola 26, Eigler 26, Charisteas 29, Boakye 27, Kluge 28, Bunjaku 25, Broich 28

    So wenige alte sind es gar nicht bei euch, da gibts viele Mannschaften mit viel mehr junge Spieler, für mich ist es einfach nur hochgepusht, klar spielen einpaar junge Spieler mit aber wo den nicht?

    Deswegen frage ich mich auch immer wenn von der ach so jungen Mannschaft geredet wird, wenn man sich die startaufstellung ansieht ist sie jedenfalls nícht so jung aber naja

Kommentarfunktion geschlossen.