Bitte nur harmlose Fragen!

MintalBeim Club setzt man mittlerweile zur Fanbetreuung auch so neumodisches Zeugs wie Internet ein. Sogar mit einzelnen Spielern chatten kann man da. Heute war Marek Mintal dran. Brav beantwortete er Fragen zur Stimmung im Kader („gut“), zum Spielort Bamberg („schöne Stadt“), zu den jungen Spielerkollegen („mit denen komme ich sehr gut zurecht“), zu seinem Freizeitverhalten („bin zuhause bei der Familie“) oder zu seinem größten Vorbild („mein Vater“).

Immerhin beantwortete er auch die Frage: „Viele kritisieren, ihr seid zu brav und es fehlt der Kampf – wie seht ihr das?“ Er sagte: „Da hast Du schon ein bisschen Recht. Wir arbeiten jetzt daran!“

Wir dachten dann, vielleicht könnte man ein bisschen Pfeffer in das belanglose Gechatte bringen und fragten:

„Belastet Dich als Kernkraftgegner das Areva-Logo auf der Brust?“

Wundersamerweise 😉 ist die Frage aber inzwischen von der Homepage verschwunden.
Mintals Antwort „Ich gehe jetzt in den Kraftraum.“ steht nun etwas kontextlos im Raum.

6 Kommentare in “Bitte nur harmlose Fragen!

  1. Wie kann man daran arbeiten das man ab sofort nun mehr kämpft?

    Ich meine das dürfte doch selbstverständlich sein, vorallem wenn man sieht wieviel die verdienen, während bei Mainz, Freiburg der teuerste 800.000 verdient, verdient der teuerste Spieler beim Club 1,8(!) Million Euro und auch Pinola, Wolf oder Mintal, Mnari, Eigler, Boakye und wie sie alle heissen verdienen mehr als 1 Million und das bei einem Aufsteiger, das man jetzt lt.Kicker 2,5 Million Euro schulden hat dürfte verständlich sein´

    Und das die Fragen nicht beantwortet werden die zu negativ sind für die Verantwortlichen dürfte auch bekannt sein, man sieht ja bei der schließung des off. forums das die „fans“ die klappe halten sollen, hauptsache keine Kritik und die Presse glaubt des schön gerede von Oenning und Bader usw.!

    Mein Tipp: Der Club ist schon vor der Winterpause abgestiegen und man redet sich immer noch alles schön, ist doch alles wunderbar beim Club und dann kommt wieder son toller Spruch „wir kommen wieder“ 😀

    Bin gespannt wies dann weitergeht, 2,5 Million Euro Schulden und einen teuren Kader in der 2.Liga und anscheinend auch kein Spieler bis auf Diekmeier der Geld bringen kann, da sie entweder ausgeliehen sind oder eben keiner will aber die eben mehr als 1 Million Euro im Monat verdienen, wie man das dann stemmen will bleibt die Frage und diese Spieler haben in der 2.Liga schon gezeigt haben das sie nicht mal Zweitliga-tauglich sind, das man dann mit dem teuersten(!) Kader noch den Aufstieg geschafft hat war Glück mehr nicht und im Moment sieht es so aus das man mit den Möglichkeiten wo der Club hatte so endet wie 1860 München, das die Zuschauer schon weniger werden hat das Spiel gegen Bochum gezeigt und gegen Berlin bin ich auch gespannt, ich meine die können wenigstens Fussball Spielen, ob dann auch so ein toller Spruch kommt „wir können uns nicht mit Hertha BSC vergleichen“?

  2. @Basti Wenn man die Resonanz auf unser Oenning-Interview http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=1099065&kat=32 und die dort geäußerte Behauptung, viele Leute würden sich von ihrem Lieblingsverein bereits abwenden, ansieht, ist die Meinung eines großen Teils der Fans offenbar eine andere. Wobei die nächste Woche wohl entscheidend sein dürfte (Mitgliederversammlung, Spiel gegen Hertha). Danach dürfte sich ganz viel als „Geschwätz von gestern“ erweisen.

    Was den Mintal-Chat angeht, geben wir hier noch über Twitter geäußerte Kritik weiter. Da hieß es, die PR-Abteilung des FCN sei unsouverän, überfordert und habe wenig Ahnung vom Internet. Wenn man Bescheid wüsste über Blogs oder Social Networks, dann hätte man unbequeme Fragen nicht gelöscht, sondern sie mit einem lockeren Spruch beantwortet.
    Wir hätten da sogar einen Vorschlag:
    Keine Chance fürs Atom, hier kommt Mintal, das Phantom!

  3. Gut, Leute! Manchmal ist es so einfach, die Fehler zu brandmarken. Uns Fans speist man mit belanglosen Gewäsch ab. Für zweifelhafte Sponsoren kann man dagegen gar nicht eilfertig genug auf „delete“ klicken.
    Konzentriert euch auf Fußball und rennt nicht herum und behauptet: wir arbeiten dran. Glaubt euch bald sowieso keiner mehr.

  4. Zumindest eine Frage ist schon positiv beantwortet: Kann es der Club mit dem 14. der Regionalliga Süd aufnehmen? Bamberg wurde quasi weggefegt, auch wenn die NZ das Ganze mit „schmeichelhaft“ bezeichnete. Da werden sie in Berlin jetzt wohl schon mächtig zittern…

  5. @knutschelchanton Immerhin war das aber ein Auswärtssieg. Der Club gewann in Bamberg! Möglicherweise war dort auch der Platz „schwer bespielbar“.

  6. Liebe 3 Clubfreunde,
    euer Artikel ist doch absurd und in sich nicht schlüssig. Das ist doch schlechter Journalismus – es macht euch Spaß, auf den Club draufzuhauen, auf den Trainer und den Manager, weil sie grade schlecht da stehen.

    Ihr macht einen Denkfehler, wenn ihr kritisiert, dass Eure Frage im Chat nicht durchgekommen ist. Die Frage ist aber so schlecht, auf einem offiziellen Medium des Club kannst du doch keine Stellungnahme zum Hauptsponsor bringen. Das weiss doch jeder, der ein bißchen Menschenverstand hat.

    In diesem Falle halte ich Eure Kritik völlig unangebracht und euer Artikel ist mehr als schlecht… Sorry.

    Gruß von einem Schweizer Clubfan,
    Albert

Kommentarfunktion geschlossen.