Erst das Spiel, dann den Humor verloren

Eigentlich sollte man beim Club ja andere Sorgen haben. Aber offenbar scheint manchen Verantwortlichen dort die Erstligaluft zu dünn zu werden. Da begibt man sich lieber auf die Kleinkleckersdorf-Ebene, in der Hoffnung sich dort wenigstens auszukennen. Und prompt langt man sogar da daneben.
Heute hat sich der Club jedenfalls schriftlich bei unserer Zeitung über den Abdruck dieses Gymmick-Cartoons beschwert:

gymmicks-heimspiel63.jpg
Ich würde mal sagen: Entweder man lacht oder man lacht nicht. Sollte der Club nun aber anfangen wollen, sich über jeden schlechten Scherz zu beschweren, der über ihn gemacht wird, dann wünsche ich viel Spaß, da gibt´s nämlich einiges zu tun!

4 Kommentare in “Erst das Spiel, dann den Humor verloren

  1. Jetzt lasst mal die Kirche im Dorf. Warum soll der Club nicht sein Missfallen äußern dürfen, selbst dann wenn er zuvor verloren hat? Außerdem haben die jetzigen Club-Verantwortlichen eigentlich eine moralische Verpflichtung, ihren Ehrenpräsidenten aus der Schusslinie zu nehmen.
    Vielleicht ist die Beschwerde eher ein Hinweis darauf, dass sich der Club von einer NZ einfach mehr Fairness erwartet als von irgendeinem Boulevardblatt, bei dem eine Beschwerde ohnehin keinen Sinn machen würde.

  2. Also bitte -.-
    Ehrenpräsident schön und gut aber muss man sich da gleich aufregen?
    Die sollen lieber mal schaun das es auf dem Platz läuft
    Am Samstag geht’s nach Dortmund ich bin dabei und hoff das wir was zählbares mit nach Hause bringen 🙂
    FCN ein Leben lang!

  3. Nunja, in Sachen Wettskandal dürfte wohl jeder Verein dünnhäutig sein. Würd ich nicht überbewerten…

    Allerdings, sooo witzig ist der Cartoon echt nicht, wenn man sich an den Skandal um die Sportgeräte damals erinnert. War das nicht Anfang der 90er?!

  4. Stimmt, Glubb-Blog, richtig witzig ist das nicht. Andererseits, wenn der Club das als Begründung nimmt, dann bräuchte er für Klaus Karl Kraus eine eigene Beschwerdeabteilung.

Kommentarfunktion geschlossen.