Die Fans sind auch keine Hilfe

Am Montag haben wir unsere Umfrage gestartet, wie es beim Club weitergehen soll. Obwohl inzwischen mehr als 400 Stimmen abgegeben wurden, zeichnet sich eigentlich keine deutliche Tendenz ab. Jeweils etwa ein Viertel will, dass in neue Spieler investiert oder dass Trainer Oenning entlassen wird. 19 Prozent wollen erst einmal das Spiel in Köln abwarten und jweils 14 Prozent glauben, dass Manager Martin Bader entlassen werden sollte bzw. dass Ruhe bewahrt werden sollte. Wenn man die Ruhebewahrer und diejenigen, die das Köln-Spiel abwarten wollen, addiert, stellt man aber fest, dass das eigentlich die Mehrheit ist. Und sollte am Samstag mindestens ein Punkt rausspringen, dann dürfte Oenning wohl weitermachen und vielleicht noch bei ein oder zwei Verstärkungen mitreden dürfen.
Ach so, in den sonstigen Antworten fiel mehrfach der Name Hans Meyer. Außerdem wurde vorgeschlagen, die Intrigen zu beenden, indem man die dafür verantwortlichen Spieler in die Wüste schickt. Eine riet sogar zu einem ganz radikalen Schritt: Profilizenz zurückgeben und Neubeginn in der Regionalliga.

2 Kommentare in “Die Fans sind auch keine Hilfe

  1. Daran sieht man doch nur, dass die Fans GENAUSO ratlos sind wie alle derzeit beim Glubb!
    Und ich bin echt froh, dass „Kurzschluss-ARO“ nicht mehr im Amt ist. Denn überstehen wir die Krise, können wir zusammenwachsen – naja, bis auf die Geschichte mit der Randale und den Morddrohungen, das lässt sich nicht so schnell kitten…

  2. Hallo Ihr Glubberer,

    es ist halt beim Glubb so wie es immer ist und war.Nach langer Durststrecke einmal ein Hoffnungsfunke (Pokal,UEFA-Cup Teilnahme),dann der dramatische Absturz.Wir Fans sind es doch gewohnt.
    Nach der Relegation haben alle gedacht,daß der Aufstieg grandios rausgespielt war.Es war auch viel Glück dabei.Bei den Cottbusspielen ist der Glubb anfänglich auch in der Abwehr geschwommen,gegen St.Pauli im 2:0 Heimspiel nicht minder.Es hätte auch anders ausgehen können.Jedes Vorbereitungsspiel auf die neue Saison gegen namhafte Gegner verloren.Da hatte ich schon Unbehagen.Naja ,die Welt geht deswegen nicht gleich unter.
    In Liga 2 gibt es vielleicht wieder mehr zu feiern.Es ist ,,nur„ Fußball.

Kommentarfunktion geschlossen.