Trennt euch endlich von diesem Sponsor!

20100307 Choupo-MotingIch weiß, ich weiß: Manche mögen gerne Sport Sport sein lassen und betonen, Fußball sei doch die schönste Nebensache der Welt. Andere argumentieren damit, Atomenergie sei sauber und beherrschbar und Areva biete gute Arbeitsbedingungen und sei ein wichtiger Arbeitsgeber in der Region.

Mag sein, dass Areva in Erlangen nett zu den Mitarbeitern ist, sogar Betriebskindergärten anbietet und korrekte Löhne bezahlt. In Niger tun sie das genaue Gegenteil. Der Spiegel berichtet jetzt aus diesem trotz seines Uranreichtums bettelarmen Land in Afrika und über die Rolle, die der Atomkomnzern Areva dort spielt. Unser FCN findet dabei leider auch traurige Erwähnung. Imagefördernd ist das bestimmt nicht. Und dass in Twitter und Facebook inzwischen zahlreiche Leser des Artikels dem Club wegen dieses Sponsors den Abstieg gönnen, wundert nicht. Ich muss ehrlich sagen, ich schäme mich da, ein Clubfan zu sein.

Daher noch einmal unser Appell an die FCN-Verantwortlichen:
Beendet endlich diese Kooperation!

5 Kommentare in “Trennt euch endlich von diesem Sponsor!

  1. Stimme zu 100% zu, dass Areva als Trikotsponsor untragbar ist.

    Aber andererseits muss man eben auch schauen, woher das Geld kommt – leider ist der Club nicht der FC Barcelona, der es sich leisten kann, Unicef kostenlos auf seinen Trikots werben zu lassen.

  2. Na, trennt Euch doch als Fans vom Club, wenn die sich nicht von Areva trennen! Wäre eh besser für Euch, dann müsstet Ihr nicht mehr die Abstiegs-Blamage miterleben!

  3. @Christoph Es muss ja nicht gleich Unicef sein. Es gibt ja auch noch vergleichsweise harmlose Unternehmen. Selbst wenn die ein paar Cent weniger zahlen würden, wäre das immer noch besser als diese Atommischpoke. Geld stinkt nämlich doch.

  4. Viel Sport (und übrigens auch Kultur) in der Region haben nur gelernt, Geld auszugeben statt einzunehmen. Das ist dann der bittere Preis: Die Abhängigkeit von Sponsoren, mit denen man sich eigentlich gar nicht so dolle identifizieren mag, aber trotzdem huldigen darf.

    @Christoph
    FC Barcelona hat ja auch ein Management

  5. @ Greuther-Weiber Ihr würdet Euch „von“ Schreiben, wenn ihr nur ein einziges mal in der 1. Bundesliga gegen den Abstieg kämpfen dürftet!!!!

    Das wird jedoch niemals geschehen….

Kommentarfunktion geschlossen.