Auweia, diese zwei Tore tun richtig weh!

20100411 1. FC Nürnberg - VfL WolfsburgWas für ein Scheißspiel! Da schont sich der amtierende deutsche Meister fast 90 Minuten lang mit Antifußball, hat gerade einmal zwei Chancen und macht zwei Tore und der Club kassiert eine Heimniederlage, die richtig weh tut.

Doch leider: Für Überlegenheit gibt es keine Punkte. Man sollte schon mal das Tor treffen. Doch damit war es nicht weit her. In der ersten Halbzeit war Javier Pinola noch der torgefährlichste Clubspieler und in der zweiten Halbzeit reichte die Chancenzahl nicht aus um die mangelnden Knipserqualitäten der Clubstürmer wettzumachen. Vor allem Marcel Risses Flanken waren diesmal völlig verpeilt. Wie Cleverness vor dem Tor aussieht, das konnten die FCN-Kicker dann von Djeko (Bild) und Grafite lernen.

Allerdings war die gesamte Wolfsburger Spielweise cleverer. Das muss man erst einmal bringen, den Gegner so fertig zu machen und einzulullen, bis es ihm zu bunt wird, bis er denkt: die armen Zuschauer, denen muss doch was geboten werden für ihr Geld! Eine Halbzeit hat der FCN dagegen gehalten und genausowenig aufgemacht wie die Wölfe, dann ist er aber umgeknickt und hat prompt den entscheidenden Konter kassiert. Möglicherweise hatte Hecking darauf spekuliert, dass Wolfsburg nach dem Europaleague-Spiel nicht mehr so fit ist und am Ende einbricht.

Nun ist der Club eingebrochen und steckt wieder voll unten drin. Hannover ist wieder dran und wenn das nächste Spiel in Freiburg verloren wird, dann sind die punktgleich. Das wird also eine richtig harte Nummer, von der Klatsche in Bremen sollte man sich da (bitte, Herr Hecking!) nicht irritieren lassen.

2 Kommentare in “Auweia, diese zwei Tore tun richtig weh!

  1. Was Marcel Risse angeht, kann ich nicht zustimmen. Der ist seit Wochen ein Leistungsträger. Nicht umsonst will ihn die Werksmannschaft zurück haben. Dass er gegen Wolfsburg überhastet und vielleicht etwas übermotiviert gespielt hat, das ist jedoch richtig.

    Seine Schuld war es jedenfalls nicht, dass die VW-Mannschaft die Punkte mitnahm. Hier hat sich Hecking wahrscheinlich einfach nur verzockt. Kann passieren. Abhaken! Wichtiger ist ohnehin, dass in Freiburg mindestens ein Punkt geholt wird. Sonst sehe ich uns schon gegen Augsburg in der Relegation rausfliegen und in der bayerischen Fußballhierarchie auf einen Bronzerang abdriften. Gar nicht auszudenken!

  2. Also, wenn wir in Freiburg verlieren, sehe ich uns ehrlich gesagt nicht mal in der Relegation. Aber ich glaub nicht, dass es so schlimm kommt. Mein Gefühl sagt mir, es gibt einen Punkt – der aber dann womöglich tatsächlich letzten Endes nur für die Relegation reicht.

Kommentarfunktion geschlossen.