Geht der Neue-Trainer-Fluch weiter?

urn:newsml:dpa.com:20090101:100409-99-00859Manche Dinge kann man bloß noch mit einer Portion Galgenhumor ertragen. Zum Beispiel, dass viele Gegner immer gerade vor einem Spiel gegen den 1.FC Nürnberg ihre Trainer entlassen und damit auch noch Erfolg haben. Gegen Bochum und Hannover war das schon in der Hinrunde so. Selbst im Freundschaftsspiel gegen Ingolstadt hatte der  Club dem Neuen-Besen-Phänomen nichts entgegenzusetzen. Und nun feuert der HSV fünf Tage vor dem für den Club immens wichtigen Spiel in Hamburg Trainer Bruno Labbadia.

Freilich kann man einwenden, der frühere Co-Trainer und wahrscheinliche Interimscoach Ricardo Moniz kann auch nur elf  Spieler auflaufen lassen und aus einem David Jarolim keinen Lionel Messi machen. Trotzdem steht zu befürchten, dass etliche Spieler jetzt wieder etwas befreiter aufspielen und zeigen wollen, dass der Bruno der Problembär war.  Wenn wir uns dann auch noch vorstellen, dass  Dominik Maroh oder Andi Wolf Ruud van Nisterlrooy und Mladen Petric 90 Minuten genauso an die Kette legen wie Lucas Barrios oder Edin Dzeko, dann hält sich unser Optimismus was das Hamburgspiel angeht sehr in Grenzen.

3 Kommentare in “Geht der Neue-Trainer-Fluch weiter?

  1. Also, wir sehen beim Spiel 1. FCN gegen den HSV für den Club sowieso schwarz… ob Labbadia am Rand steht oder nicht!!!

  2. Ist vielleicht gar nicht so schlecht, dass hier ein zusätzlicher Reiz gesetzt wurde. Ich habe es so empfunden, dass das Spiel in den Köpfen schon gewonnen war: „Die Mannschaft des HSV spielt gegen den Trainer und ist müde, da kommen die Punkte ganz von selbst…“

    Diese Einstellung (die Punkte gehören praktisch schon uns) hat uns zwei Niederlagen gegen Freiburg beschert….. Wir sind einfach nicht in der Position, uns Arroganz oder Lässigkeit leisten zu können!

    So besteht wenigstens nicht die Gefahr, den HSV zu unterschätzen (!). Denn auch ein grottiger HSV hat Bochum besiegt. Wer behauptet ernsthaft, dass wir entscheidend besser sind?

  3. Pingback: aktuelle blogstudio (1) – Bochum, Club und Hertha « sechsundneunzig – Der 96 Blog

Kommentarfunktion geschlossen.