Bitte nicht den Ballack!

urn:newsml:dpa.com:20090101:100609-99-01624Um sich von Ölkatastrophen, Finanzkrisen oder unfähigen Regierungen abzulenken, suchen sich manche gern andere Probleme. Zum Ablenken. Heute bin ich schon in aller Früh von gutgelaunten Radiomoderatoren auf so ein Problem gestoßen worden. Es lautet: Wohin mit Ballack?
Michael Ballack sucht bekanntlich einen neuen Verein. Und da werden unter anderem Leverkusen, Schalke und Real Madrid genannt.
Doch was sagte dann einer der Gutgelaunten: „Wäre der nicht was für den Club?“
Ballack zum Club? Spontan fiel mir da nur ein: Wir haben doch schon den Charisteas. Noch einen, der seinen Zenith schon überschritten, aber immense Gehaltsforderungen hat, sollte man sich eigentlich nicht antun. Im Radio meinte dann immerhin einer, Ballack könnte vielleicht zu teuer für den FCN sein.
Danke! Dieser vernünftige Einwand wurde dann allerdings durch den Einwurf einer weiblichen Ulknudel konterkariert, der Club habe doch schon einen Torwart.
Eine Mittelfeldeverstärkung könnte der FCN sicher noch brauchen. Aber bitte nicht den Ballack. Bitte nicht!

1 Kommentar in “Bitte nicht den Ballack!

  1. denke schon das Ballack eine verstärkung für euch wäre aber er würde niemals zu euch wechseln, kann mir nicht vorstellen das er jedes jahr gegen den abstieg spielen will, also keine angst^^

Kommentarfunktion geschlossen.