Uranstaub für alle

Wir haben hier schon mehrfach darauf aufmerksam gemacht, dass der Trikotsponsor des FCN vielleicht den einen oder anderen Euro in die Vereinskasse bringt, jedoch sehr viel an Sympathien kostet. Am Donnerstag wurde im ARD-Magazin „Kontraste“ wieder einmal auf die skandalösen Zustände in Niger aufmerksam gemacht, wo Areva das Uran für unsere Atomkraftwerke abbauen lässt und Arbeiter und Bewohner schutzlos dem Uranstaub aussetzt. Da gleichzeitig auf Sat.1 die Europa-League übertragen wurde, hat die Sendung wahrscheinlich wieder kaum einer gesehen. Und hinterher heißt es dann: Ich wusste das alles gar nicht.

Der Beitrag ist aber hier in der ARD-Mediathek zu finden. Da kann man Versäumtes nachholen. Zumindest die nächsten Tage. Dann muss – ja, auch dafür zahlen wir Rundfunkgebühren – irgendein Fernsehbeschäftigter die Sendung wieder depublizieren.

niger
areva
…und dass diese Firma auch das Erlanger Poetenfest sponsert, macht die Sache nicht besser. Sie wirft höchstens einen Teil des schlechten Lichtes auf unsere Dichter.

4 Kommentare in “Uranstaub für alle

  1. Nur dass nicht wir alle den Uranstaub zum Einatmen bekommen. Nur die Neger. Vielleicht auch bald die Sinti und Roma.
    Ich blase jedenfalls meinen mächsten Frankreichurlaub ab. Die sind mir zu menschenverachtend.

  2. So geht das nicht lieber Weizenkeim. Wenn die Franzosen die Umwelt verpesten oder Minderheiten unterdrücken, dann ist das nur ein Mißverständnis, sagt jedenfalls Außenguido im Auftrag von Mutti Merkel. Wenn Sie aber als vermuteter Deutscher das altfränkische Wort „Neger“ für eine Person mit schwarzer Hautfarbe benutzen, dann sind Sie selbstverständlich ein elendiger Rassist. Und wenn Sie dann noch öffentlich einen Boycott von französischen Urlaubsregionen ankündigen, dann versündigen Sie sich auch noch an der Völkerverständigung und damit am Weltfrieden. Sie müssen endlich mal verstehen, dass Sie als Deutscher einfach die Klappe zu halten haben.

  3. @Wolferl Ach was, Franke, ach was Deutscher! Ich bin, wie mein Name schon sagt, Besitzer eines besonderen Intelligenzgens. Als solcher sage ich: die Grande Nation ist zu einem kleinen Sarkozy geschrumpft. Im übrigen werde ich jetzt auch meinen Werkzeugkasten ausmisten: alle Franzosen raus!

  4. @ Weizenkeim Na, wenn das so ist dürfen Sie natürlich verbal über unsere französischen Nachbar herfallen. Da bin ich jetzt aber ganz arg neidisch. Vielleicht sollten wir uns mal über eine Genspende unterhalten. Und ein bischen mehr Intelligenz könnte mir auch nicht schaden.

Kommentarfunktion geschlossen.