Eigler, einer für die wichtigen Tore

20101211 Hoffenheim - FCNLeute, das war wichtig! Manchen Spielen sieht man ihre Bedeutung gar nicht an. Zum Beispiel dem in Sinsheim, bei den SAPlern. Da sorgte der Club in der ersten Hälfte für die angekündigte Unansehnlichkeit. Die SAPler wiederum bewiesen, dass sie zurecht nicht ganz oben dabei sind. Andere Mannschaften hätten die zahlreichen Chancen sicher genutzt.

Doch das wäre eigentlich egal gewesen. Denn wie das so ist beim FCN im Jahr 2010: Man kann zwar Tore verhindern, aber keine Standards (jetzt haben wir das S-Wort doch gebraucht). Und da ist es dann meistens irgendwann vorbei. Während beim Gegner der ruhende Ball für mehr Präzision und Konzentration sorgt, verursacht er beim Club Fracksausen. Aber, auch das war egal, denn einer, den wir schon alle kaum noch auf dem Zettel hatten, schon gar nicht als Goalgetter, machte dann doch noch den Ausgleich: der Christian Eigler. Wir gönnen es ihm. Wir gönnen es dem Club. Wir gönnen es auch irgendwie SAP) aber das hat andere, fußballfremde Gründe, auf die wir deshalb hier nicht eingehen wollen.

Ein enorm wichtiges Tor. Nicht nur, weil es dem Club einen Punkt gegen den Abstieg bescherte, sondern weil es sonst wahrscheinlich doch wieder zu gesteigertem Krisengerede und der am Valznerweiher dann gerne einsetzenden Panik gekommen wäre.