„Poschi“, der Chancentod

Dass das Pokalaus für den Club bitter war, ist keine Frage. Dass die Mannschaft super gefightet hat und auf Schalke teilweise tollen Fußball gespielt hat, da sind wir uns wahrscheinlich auch einig. Insofern hat der FCN auch die Chance genutzt, endlich einmal zu bester Sendezeit im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu zeigen, dass in Nürnberg eine gute Bundesligatruppe zuhause ist. Der Club hat dem ZDF dabei 120 Minuten Hochspannung beschert und die Leute abgehalten, aufs Dschungel-Camp umzuschalten. Nur leider: Das ZDF hat es ihm nicht gedankt.

poschNatürlich nicht das gesamte ZDF, sondern dessen Sportreporter Wolf-Dieter „Poschi“ Poschmann. Für den ist der Club offenbar nur eine niederklassige Mannschaft, die – weil sie sich von den Großen Spieler ausleiht – irrtümlicherweise oben mitspielen darf. Das genaue Gegenteil zu Schalke 04, das völlig zu Unrecht nicht an der Spitze steht und das deswegen unbedingt in einem europäischen Wettbewerb vertreten sein muss. Da behauptet Poschmann zum Beispiel, der Club habe den schlechtesten Torwart der Liga, lässt todsichere Chancen, wie die von Eigler kurz nach dem 1:0, praktisch unkommentiert, feuert einfach mal die Blauen an („ja, mach es!“) oder bemerkt zu einem Foul an Julian Schieber: wenn man Schieber heiße, müsse man damit rechnen, ab und zu geschoben zu werden.

Überhaupt kokettierte er damit, sich, was den Club angeht, im Vorfeld nur wenig informiert zu haben. Das kann schließlich niemand von ihm verlangen. Erstklassige Reporter beschäftigen sich halt nicht mit zweitklassigen Mannschaften.

Dass die Clubmannschaft hervorragend gespielt hat, das blieb völlig unerwähnt. Vielleicht sollte dem Poschmann mal einer sagen, dass auch in Franken Rundfunkgebühren bezahlt werden und dass es da zumindest ein bisschen ehrlicherer zugeht als bei manchem Finanzblasenverein. Das wäre allerdings auch der einzige Grund, warum wir Poschis Parteilichkeit verstehen könnten. Schalke hat den Halbfinaleinzug mit Sicherheit nötiger gebraucht als wir, sonst wären deren Luftbuchungen (kein Geld, aber teure Stars) ganz schnell aufgeflogen.

Trotzdem: Poschmann war der schlechteste Mann in der Schalke-Arena. Ein Chancentod, der Christian Eigler bei weitem in den Schatten stellt, nur eben auf einem anderen Terrain.

Sollte der Club mal wieder Gefahr laufen, zur besten Sendezeit übertragen werden zu müssen, dann, liebes ZDF, möchten wir doch um einen etwas faireren Berichterstatter bitten.

Dass Fritz von Thurn und Taxis auf Sky auch bodenlos war, macht die Sache übrigens nur bedingt besser.

36 Kommentare in “„Poschi“, der Chancentod

  1. Danke für den Artikel! Ich fand’s auch bodenlos.
    Das beste war wirklich das „Mach es“ bei der Farfan Chance:
    Frechheit!
    Wieso kommentiert so ein Spiel ein offensichtlicher Schalke-Fan.

  2. Das man als „Top“-Sportreporter beim ZDF nicht informiert ist und nix kann, ist doch Grundvoraussetzung für den Job. Bela Rethy ist meiner Meinung nach die größte Pfeiffe, die im deutschen Fernsehen zu sehen ist und Poschi kommt gleich dahinter.
    Seine schlimmste Äußerung war übrigens, als er Schieber unterstellte, er soll Schiri Gagelmann (der übrigens ein Lob verdient hat, sehr gut gepfiffen) eine Flasche Wein zukommen lassen, wenn dieser mal wieder in Nbg weilt. Da sollte eigentlich der DFB mal tätig werden, denn das ist ein Bestechungsvorwurf.

    Und übrigens: Hackt nicht immer so auf dem armen Eigler rum, ohne den wären unser Glubb noch in der 2.Liga und seine Arbeitseinstellung ist vorbildlich, so wie der immer rackert. Wenn er doch nur mal öfter treffen würde, hach.

  3. Parteilicher gehts nicht mehr ! Weg mit Poschmann ! Soll er doch bei einem Radiosender in Gelsenkirchen kommentieren

  4. Ich habe zuerst geglaubt, ob da evtl. Schalke-TV überträgt. Spielerisch kann man dem Club nichts vorwerfen, stellt man den €-Wert der Mannschaften gegenüber. Sich dann aber noch von einem Stümper von Reporter schlecht reden zu lassen muß nicht sein. Der Typ sollte aufhören.

  5. Bei Schalke frage ich mich sowieso, wo da die Schatzkisten stehen. Aber nachdem bei Sponsor Gazprom auch Putinfreund Schröder mitspielt, denke ich, dass auch für Leute wie Poschmann was abfällt, das der Sympathieförderung dient.
    Schalke ist ein Sumpf. Das hatten wir aber auch: unter Schmelzer und Böbel.

  6. Der Poschmann ist doch die größte Pfeife beim ZDF. Was der sich immer für versprecher leistet, vor allem im aktuellen Sportstudio, geht doch nimmer auf die berühmte Kuhhaut. Als Kommendator is er sowie völlig ungeeignet. Der sa? bestimmt mit dem Schalker Trikot hinter dem Mikrophon. Die Frechheiten gegenüber dem Club waren eine Sauerei. Den Schäfer als schlechten Torwart hinzustellen, den Eigler Chancentod zu nennen usw. Der Höhepunkt war als der 17 jährige eingewechselt wurde und er meinte der habe nun Rüdiger Abramovich als jüngsten Schalkespieler abgelöst. Er meinte den Abramczik.
    Und dieser Poschmann ist auch noch Sportchef beim ZDF. Gute Nacht liebes ZDF.

  7. Danke der Artikel spricht mir aus der Seele.

    Habe schon während des Spiels ähnliches bei Facebook gepostet.

  8. Danke, da half wirklich nur den Ton abstellen, leider hört man dann keine Stadionatmosphäre mehr.
    Ich hoffe es gibt irgentwann die Funktion, (wie bei dem Bezahlsender) dass man die Möglichkeit hat, den unterirdischen und parteilichen Kommentatoren den Ton abzudrehen.

  9. Das immer wieder gegen den „Club“ kommentiert wird, ist man ja
    von Sky schon gewöhnt… Da war Arena besser. Da wurde wenigstens
    über jeden Verein berichtet.

  10. Und ich dachte schon, dass ich diese abwertende Berichterstattung nur so empfinde weil ich Club-Fan bin. Danke!

    Das war bodenlos schlecht. Da wurde Aachen gestern mehr gegen die Bayern (die sonst auch die Kommentatorenlieblinge sind, s. Kommentar zu Fritz von Thurn und Taxis im letzten Absatz) gepusht als der Club.
    In der Liga trennt beide Vereine ein wahnsinniger Abstand von zwei Punkten.
    Herrn Poschmanns Bemerkungen zu Folge hat hier ein DFB-Pokal wild-card Teilnehmer gegen die Top-Favoriten aller Wettbewerbe gespielt.

    Es war in Summe ein tolles Spiel, dass viele Zuschauer (egal welchem Fanlager sie angehören) gebannt hat und die Chance ein solches Erlebnis entsprechend zu präsentieren hat das ZDF definitiv verpasst. Schade.

  11. @ Lothi:

    Poschmann hat nix – aber auch gar nix – mit Sky zut tun 😉

    Wir sprechen hier vom ZDF – lieber mal etwas genauer informieren oder vorher die Posts lesen!

    Zu Poschmann: „fällt mir nix mehr ein“!!! Ich würde sagen: „Mach es!“ – entschuldige dich öffentlich!

  12. Man kann vom Sportchef des ZDF nicht erwarten, dass er sich auch noch ums Tagesgeschäft kümmert. Wieso soll er mitkriegen, dass Jaromir Blazsek schon über drei Jahre nicht mehr beim Club ist.

    Schön war aber, dass er wusste dass Draxler der jüngste Schalker nach Rüdiger Abramowitsch war. Ihr erinnert Euch: das war der, der dem Fritz Fischer immer die Fallrückzieher auflegte, damals als noch nicht Biathlon auf Schalke stattfand …

  13. Hallo Cluberer,Ihr habt noch einen Suuuuuuuperreporter vergessen.
    Der Bayernfritz von Sky war ehr noch schlimmer wie der Leichtatleht vom ZDF.Egal,auch ohne Lobby sind wir stark-immer wieder FCN.

  14. Ich dachte auch erst kommt mir das nur so vor oder kommentiert er gegen nürnberg.

    auch der kommentar von poschmann: nürnberg steckt im abstiegskampf 4 punkt auf den relegationsplatz also wir spielen gegen den absteig aber sind nicht dabei runter zu gehen der kommentar mach es war die krönung.

  15. Hab ans ZDF geschrieben und ne schönen Standartantwort erhalten.

    vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF.

    Wir geben Ihre Rückmeldung zu unserem Live-Reporter Wolf-Dieter Poschmann gerne unserer Sportredaktion zur Kenntnis. Dort geht Ihre Kritik an seiner Reportage des DFB-Pokalspiels FC Schalke 04 – 1. FC Nürnberg in die hausinterne Auseinandersetzung zu unserer Übertragung mit ein. Sicherlich wird man gerade auch unter Berücksichtigung der Zuschauerresonanz entsprechende Schlüsse für die weitere Berichterstattung und Programmarbeit ziehen.
    Unsere Sportjournalisten haben, wie die Erfahrung zeigt, allerdings immer Freunde und Kritiker. Zwangsläufig fällt die Bewertung eines Reporters bei einem Millionenpublikum immer sehr unterschiedlich aus. Unser Reporter Wolf-Dieter Poschmann hat das Spiel aufgrund seiner Spielbeobachtung beurteilt. Dabei ist dem ZDF klar, dass nicht jeder Zuschauer das Spiel und die Spieler in der gleichen Weise sieht. Millionen Zuschauer eines Spiels haben naturgemäß Millionen Einzelmeinungen, die sich nicht über die gesamte Spielstrecke hinweg mit jeder Äußerung eines Sportreporters decken können. Dies ist insbesondere bei einem emotionalisierenden Volkssport wie dem Fußball der Fall, dem in der gesellschaftlichen Aufmerksamkeit ein hoher Stellenwert zukommt. Angesichts unseres Millionenpublikums wird es den „idealen“ Reporter, der den Vorstellungen sämtlicher Zuschauer gerecht wird, wohl niemals geben.

    Insgesamt ist das ZDF mit den bisherigen Leistungen seiner Sportjournalisten und dabei auch Wolf-Dieter Poschmann sehr zufrieden, auch wenn es bei jedem Live-Reporter (auch anderer Sender) zu kleineren Fehlern und Missverständnissen kommen kann. Hier sind alle Beteiligten aber stets um Verbesserung bemüht. Daher danken wir Ihnen für Ihre Kritik, die sicher auch dazu beitragen wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    Sophie Geist
    ZDF, Zuschauerredaktion

  16. …die Standardantwort des ZDF haben alle Beschwerdeführer erhalten (auch ich). Mit keinem Wort wird auf die fehlende Neutralität eingegangen, nur Allgemeinplätze, die für jede beliebige Moderatorenkritik gleichermaßen gelten könnte.

    Herzlichen Dank, da fühlt man sich doch gleich so richtig ernst genommen 😉

    Allerdings denke ich, dass die Masse an Zuschriften, die wohl eingegangen sein müssen, durchaus etwas bewirken könnte.

  17. Der Vorstand meines Vereins hat Herrn Poschmann zum Ehrenbürger Gelsenkirchens vorgeschlagen.
    Ich hoffe Herr Poschmann wird dann Stadionsprecher auf Schalke,aber hoffentlich nie wieder ein Fußballspiel im TV kommentieren.

  18. Ein Reporter der dermaßen wenig Ahnung von Fußball hat, sollte lieber weiter mit Gunda übers Eisschnelllaufen philosophieren und sich nicht zu Fußballthemen äußern.

  19. Ich sag nur eines:
    Boykott des ZDF bis sich dieser angebliche Sportreporter im Mittelkreis des Stadions per Stadiondurchsage bei allen Club-Fans und VOR ALLEM beim ruhmreichen FCN entschuldigt und eine Spende für die Clubjugend überreicht !!!!!!!!!
    „Rottet“ euch zusammen und schaut ab sofort auf sky…(irgendeiner im Freundeskreis hats bestimmt…)
    Pfeift auf die eh langweilige sendung „Aktuelles Sportstudio“….

    Glubb forever !!!!!!!!!!!!

  20. Also die Standardantwort des ZDF ist dann nach Poschmann’s Kommentar die zweite Frechheit. Natürlich gibt es Millionen Einzelmeinungen, aber doch wohl nur zur Bewertung von Spielszenen.
    Das hat aber doch nix damit zu tun, dass Poschmann null vorbereitet war, Spieler verwechselt hat, bei Schalker Chancen fast ausgeflippt ist und absolut nicht neutral kommentiert hat.
    Auf diese Fakten ist das ZDF ja nicht mal eingegangen. Das ist ja Ignoranz vom Feinsten.
    Unfassbar absolut unfassbar.

  21. Liebe Clubberer,

    zunächst einmal vielen Dank für diese klasse Partie. Auch wenn sich „jeder selbst am nähesten ist“, ist es immer unangenehm, wenn wir gegen Euch gewinnen – das könnt ihr mir wirklich glauben.

    Ich habe das Spiel berufsbedingt erst ab der ca. 70. Minute gesehen. Habe daher den Ausruf „Ja, mach‘ es“ mitbekommen und mich dort zu diesem Zeitpunkt ebenfalls gewundert. Das Herr Poschmann nicht vorbereitet war und etwas verwirrt, zeigt Euch meine Fauxpas Aufnahme des „Poschi“:

    Nachdem Julian Draxler eingewechselt worden war (nun jüngster Spieler des S04 generell), wollte Poschmann den vorherigen Rekordhalter erwähnen, dessen Name RÜDIGER ABRAMCZIK ist – Herr Poschmann war jedoch der Meinung, es wäre RÜDIGER ABRAMOWITSCH gewesen – korrigiert hat er sich nicht!

    Ich wünsche Euch in der Liga weiterhin viel Erfolg und freue mich auf weitere Duelle mit dem Club, auch wenn es meistens komisch ist, gegen Euch zu spielen – dafür drücke ich Euch an 32 anderen Spieltagen die Daumen 😉

  22. Danke Schalker aus GE,
    das Schärfste war ja, dass die Pfeife nichtmal unsere Spieler kannte.
    Sowas von Null – Ahnung ist selten.
    W.G. bringt es oben kurz und schmerzlos auf den Punkt:

    W.G
    Ein Reporter der dermaßen wenig Ahnung von Fußball hat, sollte lieber weiter mit Gunda übers Eisschnelllaufen philosophieren und sich nicht zu Fußballthemen äußern.

  23. Dieser Mann (Poschmann) lässt mir immer noch keine Ruhe.
    In der freien Wirtschaft wäre er schon lange arbeitslos!
    Herr Poschmann schämen Sie sich für ihren Beruf.

  24. Der Poschmann war als Kommentator wirklich schlecht. Aber dies ist er schon immer. Allerdings sollte ein Reporter, auch wenn er eine Vorliebe für einen bestimmten Verein hat, neutral berichten.

    Aber jetzt ein kurzer Kommentar zum Spiel. Ist eigentlich jemanden aufgefallen dass der Abwehrspieler Wolf an allen drei Toren des Gegners mit schuld war. Beim ersten Tor schlief er und ließ seinen Gegenspieler laufen. Beim zweiten Tor irrte er im devensiven Mittelfeld umher und fehlte somit an seiner Position an der das Tor vorbereitet wurde und beim dritten Treffer ließ es sich ausspielen wie in der E-Jugend.
    Auch sonst legt er Kopfbälle für den Gegner (siehe Freiburgspiel) auf oder haut die Gegenspieler einfach um. Meiner Meinung nach ist er einer der schlechtestens Innenverteidiger der Bundesliga, nur kein Trainer merkt es. Mir tut der Maroh leid, der keine Chance bekommt.

  25. oja, das ZDF, und auch die ARD, glänzen mit verdammt simplen Sport“reporter“. z.B. Bela Rethy und andere. Diese selbstherrlichen
    „Herren“ kommen sich ja ach so wichtig und super gescheit vor.
    Dabei sind sie die grössten Kaltdampfplauderer – die können ja
    nur ein „Gschmarri“ von sich geben.
    Das Beste bei Fussball-TV-Übertragungen: Fernsehton AUS – und Radio an!

  26. Solche Vereinsreporter wie dieser Porschmann sollten endlich in Pension gehen und endlich die treuen GEZ – Zahler schonen. Er hat übrigens mehr gesehen wie der Schiedsrichter und seine Assistenten. Vor allen Dingen hat er ein tolles Pokalspiel zerredet. Er war mit Abstand der schlechste Akteur aller Beteiligten.
    Das ZDF sollte sich für seine unqualifizierten Bemerkungen schämen und wenigsten entschuldigen Schalke kann nichts dafür, sie waren letztendlich doch der verdiente Sieger.

  27. Oh Mann, oh Poschmann –
    schau dir heute mal die Tabelle an!
    Nürnberg steht vor Schalke in der 1. Liga und du kommentierst dieses schöne Pokalviertelfinale als wäre der Club ein Zweit- oder Drittligist!
    Ein packendes Spiel von beiden Mannschaften – das hat die ganze Republik gesehen – nur du nicht!
    Schade! – nimm deine Schalke Brille und geh´ nach Gelsenkirchen zum Lokalradio – dann paßt das!
    Schöne Grüße von 9 fachen Deutschen Meister aus dem Frankenland!
    Schöne Grüße vom 1.FC Nürnberg – so heißt der Verein!
    Einfach mal merken! – Schadet nicht!
    Oh Mann, oh Poschmann

  28. Eigentlich sollte man keine Gebühren mehr zahlen.
    Inkompetente Reporter, Wetten bei denen aus Sensationslust Krüppel produziert werden usw.

    Übrigens, wieso nutzt man eigentlich nicht den Zweikanalton und läßt zwei Reporter sprechen?

  29. Am allerschönsten war ja diese Woche (Dienstag od. Mitwoch) der Leserbrief im Sportteil der NZ.
    Hat das jemand gelesen?
    Also wirklich, und dann noch behaupten kein Fürth-Sympathisant zu sein, aber in Fürth leben. Haha
    Wieso druckt man den sowas ab?

Kommentarfunktion geschlossen.