Leute, das nehmen wir euch übel!

Eigentlich sollte man nichts schreiben, wenn man gerade emotional aufgewühlt ist. Aber, das ist ein Blog, das ist das Internet! Da kann man sich nicht erst mal sammeln und dann wohlformuliert Bilanz ziehen. Der Club ist ein Peinsack, einer für den man sich fremdschämen muss. Das einzig Gute: Jetzt ist erstmal Weihnachtspause und wir müssen Stümper wie Pekhart oder Cohen (langsam ist es vorbei mit der Sympathie), Lethargiker wie Hegeler oder Blindgänger wie Eigler ein paar Tage nicht mehr sehen. Auch Dieter Hecking nicht, der wohl mit seinem Experiment, Timothy Chandler auf Links spielen zu lassen, grandios daneben lag. Wahrscheinlich hat er im Guardian gelesen, dass Lionel Messi auch auf der „falschen“ Seite seine größten Erfolge feierte. Aber Dieter: das ist der Club, das ist Chandler!

Und, was am allerschlimmsten ist: Der Gegner hieß Fürth. Noch dazu waren diese Fürther etwa eine halbe Stunde lang in Unterzahl. Doch was passiert? Nichts! Der Club kann, wir kennen das schon, das Spiel nicht machen. Nicht einmal gegen Fürther in Unterzahl. Deswegen kann man diesem Tweet nur zustimmen: „Die Fürther haben nicht gut gespielt, der Club war einfach nur schlecht.“

In der ersten Halbzeit war es ein unansehnliches Gestopsel. Die Spielvereinigung wurde geradezu eingeladen, ein Tor zu machen. Eigentlich konnte der FCN froh sein, dass es nur eines war. Dann spielt auch noch der Schiedsrichter mit und stellt den grün-weißen Nehrig mit gelb-rot vom Platz. Aber anstatt dann koordiniert auf den Ausgleich zu spielen, stopselt man weiter, versucht es mit der Brechstange und meint, statt aufs Tor auf den Schiri spielen zu können. Nach dem Motto, vielleicht hilft der nochmal, veranstalten die Clubspieler ein Schwalbenfliegen anstatt aufs Tor zu schießen. Verzweiflung statt Ordnung, blinder Kampf statt spielerische Klasse!

Wir können uns da nur selber zitieren: „Peinlichkeit hat einen Namen: Club!“

Aber Leverkusen, wird eventuell manch einer einwenden. Da möchten wir nur auf die Kommentare zu unserem vorigen Blogbeitrag verweisen und hoffen, dass sich da keiner dahinter klemmt.

Sollte es der Club wider Erwarten doch noch in die Relegation schaffen und dann wieder gegen Fürth antreten müssen, dann macht uns immerhin deren Ex-Torhüter Hoffnung: In der SZ wird Peter Löwer zitiert: „Die wichtigen Spiele gewinnen sie immer.“

So weit ist es also schon, dass uns ehemalige Fürther Mut zusprechen müssen.

20 Kommentare in “Leute, das nehmen wir euch übel!

  1. Gegen die Fürther darf man nicht verlieren. Vor allem nicht so. Andererseits kann sich der Club jetzt wenigstens voll auf den Nichtabstieg konzentrieren. Dass er da volle Konzentration nötig hat, das konnte man heute sehen.

  2. Nicht nur von der sportlichen Seite muss man sich schämen. Dass was die „Fans“ da gemacht haben….Es macht einen einfach nur noch Sprachlos!

  3. Da bin ich anderer Meinung als B. Weizenkeim. Wenn Fürth klar die stärkere von 2 kämpfenden Mannschaften gewesen wäre dann darf man auch gegen die verlieren. Aber was da gestern auf dem Platz geleistet wurde hab ich bei meinen E-Jugend Jungs aus der Dorfmannschaft schon besser gesehn, nicht Spielerisch sondern kämpferisch. So ne scheiße muss ich hoffentlich nie wieder sehn.

  4. Ihr Ärmsten! Können wir Euch irgendwie aufmuntern? Machen wir gerne, wenn wir nur wüssten, wie! Sollen wir Euch vielleicht ein Autogramm von Edi Prib schicken als Trostpflaster?

    • Ich hätte gerne eines – aber auf dem Foto mit der berühmten Frank-Mill-Gedächtnis-Szene aus dem Frankfurt-Spiel.

      Ihr kommt bestimmt bis ins Pokal-Finale. Aber paßt auf, daß Ihr vor lauter Pokal nicht das Aufsteigen vergeßt!

      • Nur keine Sorge, unser Gedächtnis funktioniert bestens! Und was den Pokal betrifft: Warten wir mal ab, wer heute Nacht als nächster Gegner für unser Kleeblatt ausgelost wird. Wir fürchten schon das Schlimmste…

        • Ich weiß zwar nicht warum, aber ich dachte mir schon vorher, daß Ihr so einen Scheiß bekommen würdet.
          Na ja, viel Glück!

        • Ihr könntet Eure Kommentare zur SpVgg auch bei uns im Greuther-Weiber-Blog (ebenfalls unter den NZ-Blogs zu finden) abgeben, dann würden wir sie schneller finden und Euch schneller antworten.
          Zu Hoffenheim: Wir finden diese Auslosung gar nicht so schlecht. Schlimm wäre Bayern München gewesen (man erinnere sich an die unmöglichen Übergriffe der Polizei auf harmlose Fürther Fans beim letzten Mal, als Fürth in der Allianz Arena antrat). Blöd wäre für uns auch Kiel, denn welcher Fürther Fan würde da hochfahren, um seine Mannschaft zu unterstützen? Wir glauben, dass Fürth gegen Hoffenheim durchaus gute Chancen hat – und wenn wir dann doch noch gegen die Bayern spielen müssen, dann hat´s halt so sollen sein 😉

  5. Wer diesem Text sein Pro gibt hat es nicht verdient Clubfan zu sein. Trainerhetze, Spielerhetze das ist typisch für einen Nichtfan. Werde Bayernfan, dann hast du nichts mehr zu tun mit sportlichen Niederlagen und kannst dich auch freuen wenn Fürth rausfliegt (sollte das Los es so wollen). Du bist vermutlich auch in deinem Job(solltest du einen haben), absolut konstant in deiner Leistung! Wir brauchen dich für unser Land! Geht in die Politik oder besser kauf einen Verein den du dann im Sturm zu Meister machst. Du Experte. Du Antinü

    • Bis auf die sache mit Pekhart (der vorne immer und immer weider vom rest der trottel alleine gelassen wird) und Cohen (der wenigstens noch ein bisschen ordentliches Zweikampfverhalten mit ins Spiel bringt), stimme ich dem text voll und ganz zu!

      1. Wir spielen seit Saisonbeginn in einem System das 0,0 funktioniert und das ist ganz klar und als einziges die Schuld des Trainers!

      2. Wenn ich so Bundesliga untaugliche Spieler wie (Eigler, Feulner und Hegeler) sehe keinen Pass auf 2m hinbekomme (Hegeler), angeblich gute Standardts können die ich diese Saison noch nicht gesehen habe (Feulner) oder 0,0 laufen bei nem eigenen Einwurf mit dem Rücken zum Einwerfendenspieler stehen (Eigler), jeden hohen Ball der vom eigenen Mitspieler kommt mit dem Rücken zum gegnerischen Tor ohne einen Mitspieler zu sehen planlos weiterköpft und dasurch zwangsläufig zum Gegner (Eigler)!!

      Dann ist das wirklich erbämlich und dürfte so nicht mal in der 2. oder 3. liga spielen und ein haufen Kohle für unfähigkeit in den Hintern geschoben bekommen.

      • Immer nur Gemaule…das langweilt. Das die Saison hart werden wird wussten wir alle nach den vielen Abgängen. Jetzt Braucht der Verein eine Starke Wand im Rücken die zum Fighten animiert und nicht zum Köpfe hängen lassen, so das wir da heil durchkommen und die Klasse halten. Wenn Tore fallen sind es Helden, wenn nicht sofort Pfeifen. Was wollt ihr eigentlich? Das Spiel war schlecht ja, aber gleich 2. 3. Liga gelaber ne ne ne

        • Die fanatischsten Fans gibts vermutlich nach wie vor auf der Insel.
          Das hindert die aber nicht daran, ihre Jungs ordentlich anzupöbeln, wenn die sich nicht richtig reinhängen. Da fliegt dann schon mal ein „Steh auf und lauf, Du faule Sau!“ rüber.
          Eine derart mangelhafte kämpferische Einstellung könnte sich die Club-Mannschaft dort drüben nur einmal leisten.

    • Was ist denn das für ein Mist-Kommentar? Du rennst vermutlich auch auf den Platz, wenn der Club verliert.

      • Genau richtig! Was für ein Quatsch! Dann müssten wir uns am Schluss sogar noch Dauerkarten kaufen, wenn die lauter Rentner und Gehbehinderte einkaufen.

      • Nein würde ich nicht. Weil die die bei einer Niederlage auf den Platz rennen riskieren vie! Verdammt viel. Möglicher Pokalausschluss nächstes Jahr ( Siehe Dortmund) dadurch keine Einnahmen. Keine Einahmen keine Spieler. Keine Spieler 2. Liga. So sieht es aus.

  6. Den GAU ham mer hinner uns. Ich fürcht jetzt den SUPER-GAU ( Club= 2.Liga, FÜ=1.Liga ) und wenn sich nix tut in der WP dann kummts so weit. Dann kauf ich mir nen Strick und erschieß mich.

  7. Tjaja, Niederlagen eingestehen, das war noch nie die Stärke des Clubs. Dass Fürth besser gespielt hat (4:1 Ecken, 27 min. in Unterzahl, dem 2:0 deutlich näher als 1,5 Torchancen vom Club überhaupt), mal die Brille runternehmen – die spielen grad deutlich besser und ohne Leverkusenspiel wär es genau die Saison wie „alle Jahre wieder“, aufwachen !!!
    Das danach, peinlicher geht es nicht – dann soll auch noch der DFB keine Polizei sichtbar im Stadion haben wollen, geht jetzt Optik vor Sicherheit ??? Ich finde es beschämend und peinlich, aber auch die Presse schürt ja noch immer mit dazu „Vollpfosten“, tolle Rethorik, aber er hat ja die Antwort gegeben.
    Evtl. schalten doch einige mal ihr Hirn ein und überlegen was hier links und rechts der Stadtgrenze abläuft. In diesem Sinne – a gsund Neues.

  8. Ich fand das Spiel einfach nur klasse, und vor allen Dingen spannend bis zum Schluß, und das macht doch das Salz in der Suppe aus.
    Ein heimatverbundener Fußballfreund aus Berlin, der sich den „Kampf“ Nürnberg gegen Fürth aus der Entfernung angesehen hat.
    Es hat Spass gemacht, und im Pokal muss es halt einen Gewinner geben.
    Beste Grüße an beide Fanlager …

Kommentarfunktion geschlossen.