Yeah! Club bleibt garantiert oben

Jetzt ist es amtlich: Der Club hat die Klasse gehalten. Auch rechnerisch kann er nicht mehr absteigen. Respekt! Vor allem die Tore von Daniel Didavi haben in den letzten beiden Wochen den geruhsamen Saisonausklang möglich gemacht.

Auch gegen den HSV war es natürlich Didavi, der das Tor gemacht hat. Dabei schien es so, als wäre das gar nicht nötig gewesen. Die erste Halbzeit plätscherte dahin wie das Freundschaftsspiel zweier Altherrenmannschaften am Strand von Malibu: nur kein Risiko, nur niemandem weh tun! Wobei letzteres allerdings, was den HSV anging, grandios misslang. Zuerst musste Keeper Drobny verletzt ausscheiden und wurde durch den ehemaligen Fürther Keeper Sven Neuhaus ersetzt. Später schieden dann noch zwei Hamburger verletzt aus, so dass die am Ende nur noch zu zehnt auf dem Platz waren.. Dass deren Trainer Thorsten Fink unter der Woche das Training abbrach, aus Angst seine Spieler könnten sich was tun, das fand da nachträglich eine Erklärung.

Aber, das sind die Sorgen des HSV. Wir haben die – gottseidank – nicht. Auch wenn es kurzfristig noch einmal eng zu werden drohte, nachdem die Clubabwehr das Gentleman-Agreement durchbrach und den Hamburger Son quasi zu einem Tor einlud. Aber wie gesagt, da war ja noch Didavi.

Immerhin kann man festhalten: Auch ohne den allerletzten Einsatz reicht es gegen einen Gegner wie den HSV noch zu einem Remis.

Wir feiern jetzt Nichtabstieg und noch zwei Spiele ohne Zittern. Das hat sich nicht bloß die Mannschaft verdient.

5 Kommentare in “Yeah! Club bleibt garantiert oben

  1. Der Respekt gilt auch Trainer Dieter Hecking. Vieles richtig gemacht und nie die Ruhe verloren. Danke Dieter!

  2. Unsere Truppe hat heute wieder entäuscht.Der Club mit seinem Einzugsgebiet könnte jedesmal ein volles Haus haben. Das war keine Werbung für einen Stadionbesuch beim Club. Wir wissen, 15`kommen sogar in der 3.Liga, 30`wollen BULI sehen, 48,5`wollen guten Fußball sehen. Davon war gegen den HSV nichts zu sehen. Ich bin wie viele meiner Bekannten froh, dass ich mir das Spiel nicht live angetan habe. Es geht mir ganz sicher nicht ums Eintrittsgeld, aber 340 km Fahrt 8 h unterwegs für so eine lahme Vorstellung. Wenn ich z.B. sehe der Ball wird in der IV 5-7 mal quer gespielt dann nach vorne und er landet beim Gegner. Dann frage ich mich warum nicht gleich? Nicht umsonst haben BVB, BMG und Mainz seit Jahren immer die Hütte
    voll. Das was der Club in 9 von 10 Spielen zeigt hat mit modernem, attraktivem nichts zu tun. Es gibt viel zu tun, packen wir´s an.

    • Das ist der ewige Pessimismus eines sogenannten Clubfans und Fußballexperten. Dass der Kick müde war ist unbestritten. Aber die wagemutige These, dass 90% aller Clubspiele mit modernem Fußball nichts zu tun hätten ist schon hart. Moderner hat seit langer Zeit keine Clubelf mehr gespielt. Ich erinnere nur an die sehr guten Spiele, wenn auch teilweise unglücklich verloren (wir sprechen ja auch über die sportliche Qualität der Spiele!), gegen Bayern, Stuttgart, Leverkusen, Schalke etc., etc. Wenn man natürlich erwartet, dass ein Verein mit diesem Budget mit Hurrafußball in Konkurrenz mit den Großen der Liga treten kann, dann kann man sich mit Fußball nicht wirklich beschäftigt haben. Und dass Du lieber „Ewiger Cluberer“ keine 340 km für ein Fussballspiel fahren willst, kann man verstehen. Ist aber auch nicht schlimm, wenn Du nicht auftauchst. Noch weitere, bei jeder halbwegs misslungenen Aktion, pfeifende Clubfans braucht auch wirklich kein Mensch im Max-Morlock-Stadion…

    • … dann bleibt doch für Dich nur noch der „Wechsel“ zu einem anderen Verein! Viele Glück und Tschüß!

Kommentarfunktion geschlossen.