Als Club-Fan unter Greuthern

In letzter Zeit hat unserem Club häufig ein anderer Verein die Schlagzeilen gestohlen. Statt Rot und Schwarz waren die Bilder vorwiegend Grün und Weiß. An sich könnte uns der Dauerjubel (jetzt auch noch das) kalt lassen. Trotzdem wollen wir unserer Gastautorin Isabel Strohschein hier mal ein Forum geben. Schließlich gibt es in diesem grünweißen Gekasper auch noch andere Facetten.

Neulich gab es ja ein Großereignis in der Westvorstadt: Der Aufstieg. Ich war zwei Tage vorher nach Fürth gezogen (jaaaaa, ich weiß, aber suchen Sie mal derzeit eine schöne, große UND bezahlbare Wohnung in Nürnberg). Dachte mir also: gehste da mal hin, die neuen Nachbarn waren auch dabei. Was soll ich sagen? Ich weiß jetzt, wie sich Spione fühlen. Als Club-Fan unter Greuthern – kein Spaß.

Aber es war Sonntag, ich froh, dass der Umzug rum war: Ich hatte meinen Tag des Friedens. dachte ich. Ich nahm die ersten Zehntausend hin, die in Weiß-Grün auf dem Rathausplatz warteten. Ich trank Grüner-Bier. Ich hab nix gesagt…bis, ja, bis sie anfingen, zu singen. Diese unsägliche „Hymne“ mit dem Täterätätä und der Fürther Straße – und das Derby-Lied. Da platzte die Wunde auf: DAS muss ich mir nicht anhören, auch nicht, dass Club-Fans stinken!!!! Das geht zu weit! Ein heiliger Furor erfasste mich – ich hatte die Wahl, zu gehen, oder zu bleiben, um dann garantiert mit ganz anderen grünen Leuten zu tun zu haben.

Also wirklich: Der Trainer sagt nicht, ob er bleibt (im größten Freudentaumel), dafür fragt er die Anwesenden, wo sie denn alle gewesen seien „als wir gespielt haben“. Was sind denn das für Fans, die nur zum Feiern kommen? Eine kleine Fangruppe musste dann natürlich mitten in der Menge ein grünes bengalisches Feuer zünden – hat ein bisschen gedauert, bis sie es an hatten. Videos können sie auch nicht drehen. Ein Beispiel ist hier zu finden:

YouTube Preview Image
Was soll man dazu sagen? Fädd halt!

Und hier für alle, denen es langsam zu viel wird mit FÜ (Aufstieg, Fliegerbomben-Fund usw usf): Das Lied, das wahre Fans hören:

YouTube Preview Image

Wir wissen, wie man mit einem Club leiden kann (und muss). Aber es ist halt unser Glubb.  Das werden die nie verstehen! In der neuen Saison häng ich ne Clubfahne zum Fenster raus. In Fürth.

29 Kommentare in “Als Club-Fan unter Greuthern

  1. Süüüüüüüß, wie sich die in Fürth Wohnende versucht übers Kleeblatt lustig zu machen…da macht das Lesen als Fürther richtig spaß 🙂 Darauf ein Grüner und auf eine faire und gerechte Saison 2012/2013

  2. Neid muss man sich erarbeiten…..goldiger Versuch….mal schaun wie lange die fahne hängen bleibt 😉

  3. also ich als fürth-fans würde nie auf eine club-aufstiegsfeier gehen, mich dann (wie zu erwarten ist) nicht wohl fühlen und mich dann auch noch darüber in einem blog auslassen! wie doof muss man denn sein um sowas zu tun? ich hab schon so manchen club-aufstieg erlebt, in biergärten, spaßbädern oder auch einfach im bett, aber ich war da sicher nicht in nürnberg.

  4. Naja. Ich lass dir das jetzt mal durchgehen. Weil du ganz neu in Fürth bist. Wenn du mal länger hier wohnst, die netten Menschen in dieser Stadt kennen lernst und merkst, wie schön es hier ist – dann wirst du dich einfach nur freuen mit den Kleeblättern. Auch als Clubfanin, so wie ich. (Und wirst bei der nächsten Aufstiegsfeier dann lieber in Nürnberg irgendwas unternehmen, kann ich nur empfehlen.) 😉

  5. Ach Godderla! Iss des bäiss. Ham mir gsunga, dass der Blubb schdingd. Naa, suwass, des gehd echd dsu weid.

  6. es wird doch irgendwo in der Region noch einen Wohnort geben, in dem Sie die Wohnung bezahlen können!!! Was will ein ANTI-FÜ in FÜ?
    Daher bitte –> Wohnort wechseln!!!
    Vielen Dank.

  7. Wieso sollen wir „Euern“ Club verstehen? Seid es nicht Ihr, die sich teilweise mehr auf ANTI-FÜ-Aktionen konzentrieren als auf die eigene Mannschaft?

    Wenn mal jemand anders Erfolg hat, sollte man das respektieren. Das gehört zu fairem Sport.

    Geiles Fürth, geiles Fest!

    • ach ja, immer schön, eine unvoreingenommene Weltsicht zu haben. Ich glaube sogar, die Mehrheit der Glubberer begrüßt den Aufstieg des kleinen Nachbarn. Diese paar Anti-Fü Krakehler gehen mir persönlich nämlich auch gehörig auf den Senkel. Wenn Du also von Minderheiten auf die Allgemeinheit schließen willst….

      …dann fang mal in Fürth an: singt da nicht das ganze Stadion bei jeder passenden oder unpassenden Gelegenheit „Ihr seid Sch…, wie der FCN“? Zuletzt gehört gegen Düsseldorf, die ja traditionell waaaahnsinnig viel mit dem Club verbindet 😉

      Wir beschränken unsere „Aktionen“ und Abneigung wenigstens weitgehend auf direkte Kontakte (und auch da heiße ich das nicht gut, schließlich sind wir beide Franken und der wahre „Gegner“ sitzt in München, was soll das also?) aber in Fürth hat man das Gefühl, die Anti-Stimmung wird mit jedem Atemzug gelebt. Wer seid ihr also, über andere zu richten?

      • Mittlerweile bereue ich es schon, den Fürthern über Jahre die Daumen für den Aufstieg gedrückt zu haben, nicht wegen des Vereins, sondern wegen der „Fans“, die keinesfalls erstligareif sind. Was solls, holen wir uns die 6 Punkte und schießen die Kräuter wieder dahin zurück, wo sie hingehören. Dann könne sie noch in zig Jahren davon erzählen, wie sie einmal 1. Liga gespielt haben.

  8. Der Versuch hier etwas schlechtes über das Kleeblatt und seine Fans zu finden wäre wohl nicht ganz so mühsam und aufgesetzt gewesen, wenn wir das Niveau eines Herrn Schäfers oder Herrn Wolf hätten, bei der eigenen Feier Schmählieder auf jemanden anderen vom Balkon singen zu müssen. Ach Sorry mein Fehler, es gibt dort ja keinen Balkon (und trotzdem ist da drüben die Miete so hoch?). Aber das ist schon lustig über Fürth lästern, aber dorthin ziehen, lol.

  9. Ich würde mal sagen. An diesem Schreiben sieht man doch, wie ängstlich die Blubberer geworden sind. Sie haben einfach nur Angst, dass jetzt jemand anderes Frankens Nr. 1 sein kann und nicht siieee.
    Und wenn Du über uns Fürther schimpfst, warum haust Du nicht ab in deine Stadt? Hau ab.

  10. Zieh halt bitte in eine andere Stadt, dann kannst Du Dein Mitteilungsbedürfnis ja dort ausleben. Was für ein peinlicher versuch, das Kleeblatt madig zu machen…..übel Mädel

  11. Ich wohne in Ziegelstein und hänge ab und zu die Bayernfahne raus (zum Beispiel an den nächsten beiden Samstagen). Da erlebe ich allerdings ziemlich viel Intoleranz. Manchmal dachte ich schon, vielleicht soll ich nach Fürth ziehen. Wenn ich allerdings hier die Kommentare lese, dann lasse ich das wohl besser sein.

  12. Ich danke für die vielen Kommentare, vor allem die hoch emotionalen 🙂 Einigen ist offenbar vor lauter Wut ganz entgangen, dass da kein einziges Wort gegen die Stadt Fürth drin steht. Ich freue mich sehr darauf, die Stadt zu entdecken. Und dass ein Club-Fan immerhin zur Fürth-Aufstiegsfeier schaut, zeigt ja auch ein gewisses Maß an Offenheit. Aber dass einige hier gar keinen Spaß verstehen, werte ich jetzt mal positiv: Ein richtiger Fan versteht keinen Spaß, sondern sieht gleich rot. So ist das im Fußball. Ich stoße mit Kommentator „Fürther“ und ebenfalls einem Grüner auf eine tolle neue Saison an – denn spannender wird sie für uns in Nürnberg und Fürth durch den Aufstieg allemal.

  13. Wenn Du Dein Auto anmeldest und kriegst eine Fürther Nummer – machst Du dann ein ANTI-FÜ draus?

    Sorry, aber dieser Beitrag ist ein klassisches Eigentor!

    • Habt ihr so wenige Fans bei euren Kleeblättlern. dass ihr jetzt jeden Fürther zum Mitjubeln verdonnern müsst? Da steht man doch drüber und ist tolerant.
      Wenn eure Greuther lang genug schönen Fußball spielen und sich oben halten, dann kommen die anderen doch von selber. Macht euch mal locker! Solche Reaktionen sind ja nicht mal drittligareif.

    • Ich habe auch eine Fürther Nummer und wenn mich jemand fragt, was FÜ bedeutet – außerhalb von Fürth weiß das nämlich kaum jemand – sage ich immer: FCN über alles!

  14. Schon bezeichnend, wenn so jemand wie die Schreiberin hier ein Forum bekommt. Selten so ein niveauarmes Gejammere gelesen. Und wenn schon etwas zitiert wird von der Aufstiegsfeier, dann bitte auch richtig. Die Fürther können also auch keine Videos drehen und „wahre Fans“ hören also was anderes. Irgendwie auch wieder lustig, so was zu lesen. Zum Glück bin ich (als Oberfranke) beim sympathischen Verein Frankens mit den weiß-grünen Farben gelandet. ISABELL STROHSCHEIN, ich hoffe man wird ihnen den Aufenthalt in Fürth schön „versüßen“, vor allem wäre interessant, wie lange ihre Club-Fahne hängen bleibt. Andersrum gefragt, fänden Sie es provokant, wenn man am Nürnberger Hauptmarkt eine Fürth-Fahne aufhängen würde? Mein Beileid mit Ihnen!

  15. Erstaunlich ist doch eigentlich, wie viele Fürth Fans hier auf einem Fcn-Blog mitlesen! 🙂

    • geht ganz leicht… nach fürth googeln und man landet auch hier! geht ja schließlich um fürth. noch erstaunlicher ist, dass in nem club-blog fürth das große thema ist!!!

  16. ich dachte nürnberger sind abgehärtet durch soo viele jahre bundesliga? jetzt jammern, dass fürth immer mehr fans bekommt und die auch noch stimmung machen (gg. den club). ich sag mal so: DAS WAR ERST DER ANFANG!

  17. Gut, zu den Fürther kommentaren hier ist jeder weitere Kommentar überflüssig, die sprechen für sich selbst.
    Mal schauen, wieviele grün-weißen „Fans“ nach dem Wiederabstieg ins neue Stadion kommen.
    Grüner Bier schmeckte übrigens noch nie, darauf jetzt ein Schanzenbräu.

    • ach glubberer, schön, dass jetzt so viele Erfolgsfans zum FCN gehn, wie war das noch in der 2. Liga Anfang der 2000er-Jahre? Richtig, ein Schnitt von 16000! Wo waren denn die ganzen Fans des FCN in der 2. Liga??? Wenn man im Glashaus sitzt…

      • Ja, und in den 70ern waren es teilweise noch weniger.
        Wenn schon, dann vergleiche bitte unseren Zuschauerschnitt 08/09 mit Euerem aus der abgelaufenen Saison. Die Frage, die Mike Büskens vom Balkon gestellt hat, ist übrigens immer noch nicht beantwortet.

        • glubberer, in der bundesliga kommen immer mehr zuschauer bzw. in der zweiten liga immer weniger. und das ist beim fcn nicht anders. die frage von büskens könnte man also auch clubfans stellen, die in der zweiten liga eher fernbleiben als in der 1.liga. aber wenn´s dir nur darumgeht, wer mehr fans sowie erfolgsfans hat, ja der fcn. und? ist das der entscheidende faktor für dich, warum du clubfan bist? die zuschauerzahlen sind mir sowas von wurscht…, ich geh eh immer ins stadion, egal was ist und welche liga.

  18. Der nahe Osten hat ja jetzt schon die Hosen so voll, dass es über die Stadtgrenze stinkt.
    Armseelig das Verhalten der Blubberer, nicht zu der Blickpunkt Sport Sendung in der Comödie Fürth zu kommen, meine Güte, was müssen Bader & Co Angst haben.
    F-Town, allez, allez!!!!!!

Kommentarfunktion geschlossen.