Nur den Club auf der Brust


Ein bisschen schade ist es schon, dass der Club nicht auf seine Fans baut, sondern lieber auf die Interessen irgendwelcher, noch nicht bekannter Sponsoren. Dafür lässt er dann sogar richtig Geld liegen. Denn das werbefreie Trikot (nur mit der Aufschrift „Der Club“), das der FCN beispielsweise beim Abschiedsspiel für Marek Mintal getragen hat, würde fast jeder Fan gerne besitzen. Doch leider geht das nicht. Das Trikot wird nicht verkauft.

Die Argumente, die Club-Manager Martin Bader dafür angibt, sind eher dünn. Es dürfte wohl so sein, dass sich der künftige Sponsor – er wird voraussichtlich nächste Woche vorgestellt – den zusätzlichen Weerbeeffekt über Fantrikots ausbedungen hat. Freunde macht man sich so nicht.

Wenn ich ein Unternehmer wäre und genug Geld hätte um den Club zu sponsern, dann will ich doch, dass die Fans meinen Firmennamen gern spazieren tragen und nicht gezwungenermaßen. Aber vielleicht ist es auch diese Einstellung, weswegen ich kein Geld habe um den Club zu sponsern.

8 Kommentare in “Nur den Club auf der Brust

  1. Es ist schade, dass von den Verantwortlichen des 1. FCN nicht auf die Wünsche der Fans und Mitglieder eingegangen wird. Ein neutrales Trikot mit selbstgewähltem Aufdruck ist mir viel lieber als eines von einem Sponsor , dass in der heutigen Zeit total deplaziert ist. (Areva) Dass dafür der Sponsor nichts kann ist mir verständlich. Ich würde mir folgenden Audruck anbringen lassen:

    Im Halbkreis: Liebe, Glaube, Leidenschaft
    darunter: der Club

    Mit freundlichen Grüßen

    Wolfgang Schreiner

  2. Vor allem das Argument von Martin Bader, „dass die Fans bei den Spielen das gleiche Trikot tragen wie die Mannschaft“, ist ja wohl mehr als dünn. Man sieht immer noch eine Menge „Mister & Lady Jeans“, selbst „Reflecta“ (das waren noch Zeiten) wird noch ab und zu gesichtet.
    Eigentlich bliebe jetzt ja fast zu hoffen, dass die Sponsorensuche negativ verläuft. Da dann aber SPORTFIVE in die Bresche springen muss, würde dann wohl deren Schriftzug auf dem Trikot stehen.

  3. Tja, was soll ich sagen, ich glaube das jeder Fan würde gerne so ein Shirt tragen, oder????

    Ich auf jeden fall.

  4. So schön mir der Gedanke gefiele, so sehr verstehe ich doch die Position des FCN. Wäre das Trikot so jetzt am Markt würde es einen Run geben – und wenn der neue Sponsor kommt wäre der Effekt für ihn gleich Null, ja gar negativ. Klar wäre es schöner, wenn die Welt ohne Werbung wäre …

  5. das ein möglicher sponsor dagegen ist kann ich verstehen aber wir sollen das gleiche trikot wie die spieler tragen ist lächerlich denn ich werde mein ariva trikot aus der letzten saison bestimmt nicht in den müll schmeissen nur weil der club jede saison ein neues trikot hat

    von dem spruch „wir sind der club“ merkt man leider wieder mal wenig. Herr Bader der spruch sollte bei ihnen besser „wir zahlen für den club“ heißen denn was anderes als geldkühe sind wir für sie eh nicht

  6. @Felicefcn: Ein Trikot mit der Aufschrift „Areva“ würde ich schleunigst entsorgen, ich hätte bzw. habe mir so eines gar nicht erst zugelegt. Es reicht ja schon, wenn die Spieler für diesen Konzern Werbefläche spielen mussten.

  7. @ claus…

    wo bekommst du denn deinen strom her? aus der steckdose? oder hast du einen hamster zuhause?
    atomstrom ist ein anderes thema aber mit scheint das du nicht viel ahnung hast wenn es um die firma areva geht…

  8. @Felicefcn: Wenn Du hier in der Vergangenheit ein wenig mehr mitgelesen hättest, hättest Du vielleicht auch ein wenig mehr Ahnung.

Kommentarfunktion geschlossen.