…sowas hat man lange nicht gesehen

Dass ich das noch erleben darf! So schön! Noch nie haben Fans „sowas hat man lange nicht gesehen“ mit mehr Berechtigung gesungen als heute. 17 Spiele ohne Sieg. Und endlich hat die verdammte Serie ein Ende! Das ist wie nach Wochen in der Wüste einen Getränkeautomaten entdecken und auch noch passende Münzen in der Hose haben.

Dass der Sieg wichtig war, darüber brauchen wir wohl kein Wort verlieren. Hoffenheim zu Hause, dann noch die Euphorie aus dem Trainingslager… Wann sollte es sonst klappen mit dem ersten Dreier? Gar nicht auszudenken, wenn es heute wieder nichts geworden wäre!

Doch zum Spiel. Die ersten fünf Minuten legte der Club los wie die Feuerwehr. Aber wie so oft kam nichts dabei rum. Dann versackte das Spiel etwas, ehe ausgerechnet Timothy Chandler mit einem abgefälschten Schüsschen das erste Törchen machte. Auch als Drmic noch vor der Pause eines nachlegte, zitterten wir weiter. In Hannover wurde schließlich noch eine 3:0-Führung verspielt. Aber inzwischen hat sich einiges getan beim Club. Verbeek hat wie seinerzeit Hans Meyer den Pino wach geküsst. Der war nicht nur wegen der neuen Position als Innenverteidiger und der neuen Frisur kaum wiederzuerkennen. Jedenfalls war den Hoffenheimern bald klar, dass sie hier wohl nicht viel holen. Zahn gezogen, nennt man sowas.

Und dann klappt es halt auch vorne. Nochmal Drmic und Ginczek erhöhten auf 4:0.

Oh, wie ist das schön! Jetzt halt nicht nachlassen! Aber immerhin: Der Fluch ist bezwungen, die Saison kann beginnen!

2 Kommentare in “…sowas hat man lange nicht gesehen

  1. Verbeek hat den Pino geküsst? Ja gibt´s denn jetzt auch beim Club Schwule? Und warum trauen sie sich dann nicht sich zu outen?

    • Solche Kommentare sind genau der Grund, warum es Aktionen gegen Hompophobie gibt. Mag „witzig“ gemeint sein, offenbart aber eben die Geisteshaltung.

Kommentarfunktion geschlossen.