Gündogan ist Spieler des Jahres

gündoWir sind euch noch die Auflösung des Votings schuldig. Zum Clubspieler des Jahres habt ihr Ilkay Gündogan gekürt. Auch wenn natürlich nicht annähernd alle Clubfans mitgevotet haben ;-), wird das Ergebnis doch durch Parallelumfragen voll bestätigt. Auch da ist Ilkay Gündogan klar vorne. Lediglich auf den Plätzen gibt es Unterschiede. Bei uns liegt Raphael Schäfer auf Platz 2, danach folgen Julian Schieber und Mike Frantz. Javier Pinola landete lediglich auf Platz 5 (vor seiner Spuckattacke hätte er sicher besser abgeschnitten). Bei den „anderen Antworten“ fanden sich unter anderem Breno, Charisteas, Vidosic, Judt und Bunjaku wieder.

Aber wie gesagt: Klarer Sieger ist Ilkay Gündogan. Ohne dessen Leistungen schmälern zu wollen, hat dabei sicher auch eine Rolle gespielt, dass wir Fans hoffen, ihn durch solche Votings abzuhalten, dem Ruf des Mehrgeldes zu folgen. Mal sehen, ob er bleibt bzw. bleiben kann, denn der Club kann halt auf zustätzliche Transfereinnahmen schlecht verzichten.

2010 – ein gutes Jahr für den Club

Dezember 2009: Mit vier Punkten Rückstand auf die Ränge 15 und 16, die direkte Rettung beziehungsweise Relegation bedeuten, liegt der Club auf Rang 17. Der Neuling scheint in der Bundesliga überfordert, verabschiedet sich mit einem 0:3 in Köln in die Winterpause.

Ein Jahr später, Dezember 2010: Der 1.FC Nürnberg spielt entgegen der Vorjahreserwartungen immer noch in der Bundesliga, diesmal liegt er zum Vorrundenschluss auf Rang elf und hat ein sattes Polster von sieben Punkten zum Relegationsplatz, gar zehn zum direkten Abstiegsrang 17.

FCNAllein diese Zahlen zeigen: Es war ein gutes Jahr für den Ruhmreichen. Obwohl es im Januar nicht so aussieht, denn der neue Coach Dieter Hecking verliert mit seinem Team drei der ersten fünf Spiele und gewinnt nur eines. Und von den Neuzugängen die das Team verstärken sollen, verletzt sich einer schwer (Breno), ein weiterer muss sich bald mit der Ersatzbank anfreunden (Tavares). Andreas Ottl, Leihgabe aus München, ist aber ein Gewinn und trägt maßgeblich dazu bei, dass sich der FCN aus dem Schlamassel herausarbeitet. Nach einem 3:2-Sieg über Leverkusen am 25. Spieltag belegen Kapitän Wolf und Co.erstmals wieder einen Nichtabstiegsplatz, Rang 15. Choupo-Moting trifft in diesem Spiel zweimal und gehört auch am 29. Spieltag zu den Torschützen, als Mainz 2:0 geschlagen wird und der FCN garauf Rang 14 klettert. Die Rettung scheint nun nahe. Allein, Heckings Jungs machen es nochmals spannend und lassen vier Niederlagen folgen. Auch das 1:0 über Köln durch Ottls erstes und letztes Pflichtspieltor für den Club kann die Nürnberger nicht vor der Relegation bewahren. Die entscheidet der Club dann gegen den Zweitliga-Dritten Augsburg aber ebenso klar für sich wie im Vorjahr gegen Cottbus.
weiter lesen

Club-Spieler des Jahres

Das Jahr 2010 hatte natürlich die glubbüblichen Höhen und Tiefen, war aber letztlich für den FCN doch kein ganz schlechtes. Es hätte jedenfalls alles viel schlimmer kommen können. Ich sage nur: Gastspiel in der Trolli-Arena.

Dass uns das erspart blieb, ist auch ein Verdienst der Mannschaft, die ab und zu besser war als der Gegner. Meistens war es auch wirklich die Mannschaft und kein einzelner Akteur. Dennoch, aber auch weil wir selber nicht genau wissen, wen wir besonders herausheben sollen, wollen wir den Club-Spieler des Jahres küren. Also, stimmt fleißig ab!

[polldaddy poll=4262081]

Fußballspruch 2010 gesucht

Die in Nürnberg ansässige Akademie für Fußballkultur sucht wieder den Fußballspruch des Jahres. Aus den vorausgewählten Sprüchen soll das Publikum bei der Fußballkulturpreis-Gala am 29. Oktober in der Nürnberger Tafelhalle den Sieger auswählen. Wir geben euch (bisher lagen wir da ja fast immer richtig) auch diesmal wieder die Gelegenheit, eure Meinung kund zu tun.

Hier erst einmal die zur Wahl stehenden Sprüche:
weiter lesen

Wie schneidet der Club ab?

Die WM ist vorbei, jetzt hat uns der Club wieder und wir legen uns schon mal fest: Dritter wird der nicht. Die realistischere Frage stellt da schon der Kicker: Wird er wieder Drittletzter? Muss er wieder in die Relegation? Auf Twitter oder in den diversen Foren sind die Clubfans unterschiedlicher Ansicht. Während die einen meinen, der Club steigt diesmal direkt ab, glauben – allerdings wenige – andere, er werde diesmal eine Klasse-Saison spielen. Nicht, dass wir was dagegen hätten, allein uns fehlt der Glaube. Zu sehr hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass am Ende immer die reichen Vereine oben stehen – und der Club gehört halt nun mal eher zu den Hartzlern der Bundesliga.
Um die Erwartungslage zu eruieren, starten wir eine Umfrage. Stimmt fleißig ab (es ist anonym, ihr macht euch also nicht zum Deppen)!
[polldaddy poll=3465090]