Euphorie mit gebremstem Schaum

Nur ganze sieben Prozent haben Angst vor dem Abstieg. Das ergab unsere Blogumfrage: Wo landet der Club am Ende der nächsten Saison? Eine knappe Mehrheit (43 Prozent) sieht ihn da im gesicherten Mittelfeld, während immerhin 40 Prozent meinen, er werde zwar im Abstiegskampf mitmischen, jedoch erfolgreich den Kopf aus der Schlinge ziehen. Ein paar Optimisten, die von der Champions League träumen, gibt es freilich auch.

Der 2:0-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Ajax Amsterdam hat die Zahl der Träumer bestimmt nicht geringer werden lassen. Immerhin ist Ajax holländischer Meister und hat in besagter Champions League mitgespielt. Also, so die scheinbar logische Folgerung, gehört der Club da auch hin. Andererseit hat Jahn Regensburg am vergangenen Mittwoch gegen Ajax Amsterdam ein 0:0 erzielt. Ist Regensburg deswegen schon auf Augenhöhe mit dem holländischen Meister? Mitnichten! Der Meister ist offenbar noch nicht ganz auf Augenhöhe mit sich selber.

Immerhin hat das Freundschaftsspiel aber gezeigt, dass die Neuen beim Club eine gute Rolle spielen können. Alexander Esswein (links im Bild) oder Markus Feulner deuteten jedenfalls an, dass sie Verstärkungen sein können. Dazu scheinen sich Talente wie Robert Mak (rechts) oder Markus Mendler zu echten Aktivposten zu entwickeln.

Zu Zuversicht besteht also durchaus Anlass.