Den Bürgermeistern fehlt der Glaube

Wer in Nürnberg gewählt werden will, muss Clubfan sein (deswegen stellen wir uns aber trotzdem nicht zur Wahl, keine Angst). Aber natürlich sind Oberbürgermeister Ulrich Maly und Sportbürgermeister Horst Förther (Bild) ausgemachte Fans des FCN. Maly sitzt, wie CSU-Minister Markus Söder (dessen Wirken übrigens in einem lesenswerten Kommentar auf unser letztes Posting beleuchtet wird), im Club-Aufsichtsrat und nutzt auch sonst jede Gelegenheit, – etwa beim Pokalsieg – auf jedweder FCN-Erfolgswelle mitzusurfen.

Sollte der Club allerdings am Sonntag den Aufstieg perfekt machen, dann wären weder Maly noch Förther dabei. Beide sind in Urlaub und haben diesmal – anders als beim Pokalendspiel – auch nichts storniert oder rückgängig gemacht. Nicht einmal die Aussicht, dass dann der ungeliebte CSU-Bürgermeister Klemens Gsell die „Clubparade“ abnehmen dürfte, schreckt die beiden.

Was sagt uns das?

Leider, liebe Mitfans, gibt es da nur eine Antwort:

Die glauben nicht dran, dass es der Club packt!