Sieg, weil Hertha so schwach war

Einen Trainer mit solch teilnahmslosen, ja fast leblos zu nennenden Augen hat man seit Thomas von Heesen nicht mehr im Frankenstadion gesehen. Friedhelm Funkel, 320 Bundesligapartien als Spieler, 20 Jahre lang im Trainergeschäft als Typ Feuerwehrmann, beobachtete die desolate Leistung seines Teams mit starrer Miene. Noch schlechter als der Club in Leverkusen präsentierte sich die Hertha.

Artur Wichniarek galt einmal als echter Torjäger. Wer den Polen heute zusah, der darf niemals wieder ein böses Wort über Euro-Harry verlieren. Warum Arne Friedrich quasi Stammspieler in der Nationalmannschaft ist, man konnte es sich nicht zusammenreimen. Die Berliner Brasilianer-Fraktion agierte so elegant wie eine Freizeitkegler Truppe nach der fünften Halben. Der Club war überlegen: Wolf, Schäfer, Pinola, Bunjaku und selbst Gygax gefielen. Doch irgendwie war die Freude wenig überschwenglich, denn jeder konnte sehen gegen welch einen Gegner man da spielte.