Die Fans sind schon wieder ganz oben

Ein Derby gegen Fürth ist ein Dorado für Kiebitze. Mit hochrotem Kopf werden Taktik und Zweikampfverhalten beäugt, gelungenen Aktionen wird Beifall gezollt und unkonzentrierten Kickern auch gezürnt. So bekennt Edelfan Paul: „Ich hab seit 6 Uhr nimmer schlofn könna, weil gleich nach Mittach die Fürther kumma.“ Und auch der Präsident bekommt Rückendeckung: „Mit dem Roth wird immer gschimpft, doch wenn der Aro net gwehn wer, geberts den Club woarscheinlich gar nimmer.“ Normalerweise werden alle Aktionen der Lieblinge schön geredet, nur als Dominik Reinhardt beim wiederholten Schwanzen wieder einmal an einem Gegenspieler hängenbleibt, bricht es aus einem Herzinfarkt gefährdeten Fan heraus: „Wenn du des noch a mal machst, derschloag ich dich.“ Ohne Schelte bleibt wieder einmal Keeper Schaäfer: „Der hat des Zeuch, um unser nächster Köpke zu wern“, heißt es umsisono. Auch Isaac Boakye und Dominik Maroh bekommen ob ihres Einsatzes großes Lob gezollt. Als dann Eigler zum 2:1 trifft, ist für Paul und Co der sofortige Wiederaufstieg beschlossene Sache. „Ich fohr am Montag für zwa Wochn nach Tunesien. Wenn ich widder ham komm und mir ham 6 Punkte, fohr ich gleich widder wech“, verabscheidet sich ein glücklicher Club-Fan. Dessen Freunde antworten fränkisch-herzlich: „Mir hoffn, mir segn dich gar nimmer.“