Aufbauhilfe gegen Nichtabstiegshilfe?

148408372Das war halt mehr als nur ein Drei-Punkte-Spiel. Da kommt der Club, seit langem mal wieder in der Tabelle vor den Bayern stehend, nach München, sollte also mal das Selbstbewusstsein besitzen, um dort was zu reißen. Und da sind die Bayern, denen langsam die Meisterschaftsfelle davonzuschwimmen scheinen, die den Sieg unbedingt brauchen. Ein Situation, die den Clubfreund ins Träumen bringt. Drei Punkte in München, den Nervgegner Nummer 1 besiegen, auf Distanz halten, und gleichzeitig dafür sorgen, dass die die Saison praktisch abschreiben können oder mimndestens massiv die Panik bekommen. Es hätte so schön sein können.

Andererseits, die Bayern haben die Punkte gebraucht und dringend ein Erfolgserlebnis. Der Clubfan kann zwar normalerweise die Bayern nicht leiden. Der Clubverantwortliche schon. Immerhin hat der FCB dem Club mit Leihgeschäften aus der Bredouille geholfen. Zwei Ex-Leihspieler waren in München dabei: Andreas Ottl und Breno. Ekici, diesmal eher unauffällig, (noch) beim Club. Unterstellt, in der Bundesliga ist eh alles nur Geschäft, war das Nichtabstiegshilfe gegen Aufbauhilfe. Der Club gab jedenfalls für die keineswegs übermächtigen und durchaus schlagbaren Bayern den Aufbaugegner.

In der ersten Halbzeit schon nachgerade erschreckend harmlos, ließ der FCN den FCB das Spiel machen und hatte praktisch keine einzige Torchance. In der zweiten Hälfte ging es wenigstens ansatzweise nach vorne. Schieber hatte zwei exzellente Torchancen, machte aber nichts draus. Aber das war es auch schon. Irgendwie wirkten die Clubspieler immer so als hätten sie die Handbremse angezogen. Der FCB hatte chancenmäßig ein eindeutiges Übergewicht und hätte, nicht bloß wegen des verschossenen Elfers, durchaus höher gewinnen können. Der Club ermöglichte es Bayern-Trainer van Gaal sogar, seinen Rekonvaleszenten Ribery und Breno wieder Spielpraxis zu geben. Nach dem 3:0 schienen kurzfristig sogar – wie in der vergangenen Saison – wieder alle Dämme zu brechen.

Schade, schade! Es hätte so schön sein können! Hoffen wir mal, dass wir nun für nächste Saison wieder zwei Leihspieler beim FCB gut haben.