…und wir dachten immer, der Club sei der Depp

Beim FC Bayern hat man als Außenstehender oft den Eindruck, die spielen was Management und Vereinsführung angeht, in einer anderen Liga. Dem scheint allerdings nicht so zu sein. Offenbar hat der FC Bayern Probleme mit den Fans und versucht die jetzt mit Methoden zahlenmäßig zu vermehren, die selbst einem Dorfverein zu peinlich wären.

Heute kündigte der FCB auf seiner Webseite und über die üblichen Social-Media-Kanäle an, es werde um 14 Uhr eine Pressekonferenz geben, der FCB werde einen „spektakulären“ neuen Offensivspieler vorstellen. Näheres erfahre man auf der Facebookseite des FCB. Dort sieht man allerdings nur etwas, wenn man Fan wird.

Um 14 Uhr fand dann allerdings keine Pressekonferenz statt, es gab auch keinen neuen Spieler. Nur den Hinweis, es habe sich um einen PR-Gag gehandelt. Etliche Fans, aber auch seriöse Medien, fielen zunächst auf diesen Gag rein. Man erwartet offenbar solche Scherze nicht bei einem Profiverein. weiter lesen