Neid: Ein Clubfreund kommt groß raus

Da erblassen zwei der drei Clubfreunde vor Neid: Thomas Susemihl wurde nach dem Spiel gegen den „TSV München“ (so der Reporter, im Volksmund sind es wohl eher die „Sechziger“) in seiner Eigenschaft als Club-Fan von Nordbayern.de befragt.
Gelassen, souverän und eloquent gibt der NZ-Mitarbeiter Auskunft über seine persönliche Sicht auf die Hinrunde. Das Derby gegen Greuther Fürth (2:1) ordnet er als Höhepunkt der abgelaufenen Halbserie ein, das trostlose 0:0 gegen Schlusslicht FSV Frankfurt war für ihn die größte Enttäuschung. Und den glücklosen Angelos Charisteas würde er gerne ausleihen.
Um sein Expertentum zu beglaubigen, studiert Thomas vor dem Interview kamerawirksam die Schallplatte „Club-Fans und ihre Lieder“. Nur die in Dokumentationen übliche prall gefüllte Bücherwand im Rücken des Fachmanns hat gefehlt. Vip und ich geben es ungern zu, wir sind aber schwer beeindruckt und geben der geneigten Leserschaft aus dem Schmollwinkel heraus den Tipp: Lasst die Vorrunde 2008/09 hier noch einmal mit Thomas Susemihl Revue passieren!!