Hauptsache weiter!

Eine Offenbarung war es nicht gerade, das Spiel des Clubs bei Erzgebirge Aue. Aber auch beim Pokalsieg 2007 stolperte sich das Team des damaligen Trainers Hans Meyer ja von Runde zu Runde, hatte selbst mit Cloppenburg Probleme und kam bisweilen nur dank des erstaunlichen Elfmeter-Killers Daniel Klewer (was macht er eigentlich inzwischen?) weiter.

Insofern ist es vielleicht ein gutes Omen, dass der 1. FCN im Erzgebirge zwar tolle Treffer erzielte, sich insgesamt aber beim 2:1 doch schwer tat. Julian Wießmeier, schon in seinem ersten Bundesligaspiel am Ende der Vorsaison zielsicher, traf nun auch bei seinem DFB-Pokaldebüt für den Club. Damit empfahl sich das Talent wieder für die Bundesliga, zuletzt kam der Mittelfeldmann ja vorwiegend im Regionallligateam zum Einsatz.  Alexander Essweins (Bild) Aktien dürften dank des  Sonntagsschusses zum 1:0 ebenfalls weiter steigen. Nun müssen wir auf Losglück hoffen. Bis auf Regionalligist Holstein Kiel sind nur noch Erst- und Zweitligisten im Topf – darunter Bayern und Fürth…

Süffig, aber im Abgang etwas mau

Die Luft war ohnehin raus im letzten Saisonspiel in Hannover. Unbelastetes Ausklingenlassen war angesagt. Insofern war es richtig von Trainer Dieter Hecking mit Plattenhardt und Wießmeier zwei Youngsters ranzulassen. Da war dann doch eher noch Motivation zu erwarten als von den Etablierten.

Genau eine halbe Stunde ging dieser Plan auch auf. Der Club führte. Ausgerechnet Julian Wießmeier traf bei seinem ersten Bundesligaspiel. Ein Supereinstand. Doch dann gings doch dahin. Hannover, mit Mainz im Nacken, musste was bringen und der Club spielte dann irgendwie normal. Hinten fehleranfällig, im Mittelfeld ideenlos und vorne weitgehend ohne Chancen. Dass dann Marek Mintal noch mal zu einem Einsatz kam, der leider wieder nicht durch ein Tor gekrönt wurde, war noch eine nette Randerscheinung.

Der Club schließt die Saison trotz des mauen Endes und der 3:1-Niederlage in Hannover als Sechster ab. Das hätte niemand erwartet. Sieht man allerdings, dass Mainz Fünfter, Kaiserslautern Siebter und Freiburg Neunter ist, dann ist zumindest das Umfeld gar nicht mal so überraschend. Verwunderlich nur, dass diese Mannschaften im Mittelfeld und nicht unten zu finden waren.

Also, Schwamm drüber! War eh egal! Supersaison!