Training für Trolle

Zwei Stunden bevor die deutsche Nationalmannschaft gegen Argentinien spielt, findet beim Club der Trainingsauftakt statt. Der Termin wurde wegen des Erreichens des Viertelfinales eigens verlegt.
Die Fürther Nachbarn sind dagegen schon seit Montag im Trainingsstress. Bei denen geht es aber nicht nur um Kondition, taktische Übungen und Spielpraxis, die müssen sich auch bemühen, einem neuem Namen gerecht zu werden. Bekanntlich heißt der Ronhof ab der kommenden Saison „Trolli-Arena„. Das bedeutet auch, die Bewegungsabläufe entsprechend zu modifizieren 😉

20100628 Mannschaft macht sich warm

Ein Ex hält uns im Spiel

vittek_DW_Sonstiges_574496aEin Ex hält die Fahnen hoch. Robert Vittek (Bild) hat mit zwei Toren dazu beigetragen, Weltmeister Italien aus der WM zu kicken. Leider ist er nicht mehr beim Club. Eine Verpflichtung im Januar wurde nicht realisiert. Trotzdem möchte er gerne wieder zurück. Aber der FCN hat ja noch ein paar WM-Loser auf der Gehaltsliste. Die aktuellen (oder fast nicht mehr aktuellen) Clubspieler bei der WM haben sich aber allesamt in der Vorrunder verabschiedet. Angelos Charisteas zeigte in der griechischen Nationalmannschaft auch nicht mehr als beim Club. Albert Bunjaku war bei seinem Kurzeinsatz für die Schweiz gar nicht mal so schlecht, aber letztlich erfolglos. Der Austzralier Dario Vidosic war „nur so“ in Südafrika. Eric Maxim Choupo-Moting, ohnehin nur auf Leihbasis beim Club, konnte für die enttäuschenden Kameruner ebenfalls nichts reißen.

Insofern spiegelt die WM die Situation in der Bundesliga wieder, wo der Clubsturm i9n der vergangenen Saison die wenigsten Tore erzielte. Die vier Clubstürmer spielten auch bei der WM demnach nicht besser oder schlechter als beim Club. Wir sind also beruhigt: Wir hatten recht.

Und jetzt halten wir halt auch noch den Slowaken die Daumen.

Nachtrag: Der FCN hat noch einmal betont, nicht an Vittek interessiert zu sein. Der wiederum hat laut türkischen Medienberichten ohnehin bei Ankaragücü einen Vertrag unterschrieben.

Der Club-Sturm ist weltmeisterlich

Gerade einmal 32 Tore erzielte der Club in der vergangenen Saison. Die wenigsten in der ersten Liga. Nicht sonderlich überraschend haben daher nicht nur wir fast permanent die Sturmmisere des FCN beklagt. Dass nun gleich drei Clubstürmer (da liegen wir bei den Bundesligavereinen ganz vorne) für die Fußball-WM in Südafrika nominiert wurden, mutet da schon fast wie ein Witz an. Aber was den Club angeht, da sind Dinge, die andere als Witz abtun würden, Normalität.

Lassen wir uns also überraschen, wie und ob Angelos Charisteas (Griechenland), Eric Choupo-Moting (Kamerun) und der jetzt nachnominierte Albert Bunjaku (Schweiz) für ihre Nationalmannschaften treffen. Wobei Choupo-Moting wohl eh nicht mehr für den Club spielen dürfte, und Charisteas, sofern sich ein Interessent findet, genausowenig.

Immerhin ermöglichen uns die drei (theoretisch könnte man sogar noch den für Australien spielenden Dario Vidosic mit aufführen), im Clubfreunde-Blog einen WM-Beitrag zu schreiben. Ansonsten werden unsere Ergüsse zur Weltmeisterschaft im neuen NZ-WM-Blog zu finden sein, das wir Euch hiermit für die nächsten Wochen wärmstens ans Herz legen.
20100516 Charisteasurn:newsml:dpa.com:20090101:100513-10-1130320100516 Judt und Bunjaku