4:0 – In Fürth ist die Welt wieder in Ordnung!

Das erfreut das Herz eines Greuther-Weibes. Das Pokal-Spiel gegen Worms war nur mittelprächtig gelaufen – danach konzentrierten sich alle mehr auf den Kopfstoß als das entscheidende Tor. Und bei den Spielen gegen Stuttgart und Kaiserslautern befürchtete man noch, dass gegen das Pech der Kleeblätter kein Kraut gewachsen ist.

Aber heute sind wir mit unserem Verein wieder im Reinen. 4: 0 gegen den FSV Frankfurt, da sagt so mancher, das wäre ein „Kantersieg“, wir nehmen es pragmatisch und freuen uns, dass Fürth für einige Stunden Tabellenführer der zweiten Bundesliga ist. Vielleicht aber wirklich nur kurze Zeit, denn nach dem heutigen Abendspiel zwischen Duisburg und Cottbus werden die Karten ja wieder neu gemischt.

Also: Kleeblätter, dieses Heimspiel war tatsächlich mein Spiel. Wir sind stolz auf Euch und warten in aller Seelenruhe ab, wie der Club morgen in Frankfurt mit Pauken und Trompeten untergehen wird!

1 Kommentar in “4:0 – In Fürth ist die Welt wieder in Ordnung!

  1. Das war unser Kleeblatt wie man es kennt. Wunderschönes Kurzpassspiel und technisch sauberen Fußball. Da hat sich angedeutet, dass sich das alljährliche Wunder von Fürth wiederholt, und man wieder ohne fiannzielle Mittel eine Sahnetruppe zusammengezaubert hat. Insbesondere, dass alle Neuzugänge (nebst quasi Neuzugang Caligiuri) überzeugt haben, lässt einen mutig in die Saison gehen.

Kommentarfunktion geschlossen.