Freundschaftsspiel der Greuther gegen die Vestenbergsgreuther

Von den Spielern der Spielvereinigung Greuther Fürth als den „Greuthern“ zu sprechen, kommt ja vor allem in Fankreisen – aber nicht nur da! – mehr als schlecht an. Wie kann man die „Kleeblätter“, „Grün-Weißen“ oder „Ferdder“ nur diskriminierend „Greuther“ nennen? Obwohl der Zusatz „Greuther“ ja seit Juli 1996 ganz offiziell im Vereinsnamen steht. Und auch unser Blog „Die Greuther-Weiber“ wird immer mal wieder in bezug auf die Namensgebung („Bitte nicht das „G“-Wort!“) kritisiert und angeschossen.

Heute habe ich nun die Möglichkeit, eine Begegnung anzukündigen, die ein besonderes Fußball-Schmankerl werden könnte:

Am heutigen Dienstagabend, 18. August, tritt die SpVgg Greuther Fürth zu einem Freundschaftsspiel beim TSV Vestenbergsgreuth an. Die Begegnung gegen die Mannschaft aus der Kreisklasse 2 Erlangen/Pegnitzgrund wird um 18.30 Uhr angepfiffen. Noch vor dem Spiel geben die Profis und der Trainerstab zwischen 16.30 Uhr und 17 Uhr an der Sommerrodelbahn Autogramme. Das Stadion am Schwalbenberg, Am Sportplatz 1, in Vestenbergsgreuth ist ab 17 Uhr geöffnet.

Also, um es auf den Punkt zu bringen: morgen spielen nicht die Greuther, sondern die Kleeblätter bzw. Fürther (oder wie soll es richtig heißen?)  gegen die Vestenbergsgreuther. Hoffentlich gewinnen die Richtigen!

7 Kommentare in “Freundschaftsspiel der Greuther gegen die Vestenbergsgreuther

  1. solange Hack präsident ist müssen wir damit leben

    ich würde heulen und es ist für mich auch wichtiger als ein aufstieg in die 1.liga

    nachdem sie sogar eine eigene fussballabteilung wieder gegründet haben verstehe ichs einfach nicht warum wir uns nicht wieder umbenennen

  2. Seit Bestehen der SpVgg Greuther Fürth gab und gibt es Fans, die mit dem Zusatz „Greuther“ nichts anfangen können oder wollen. Mit der Neugründung der Fussballabteilung im TSV Vestenbergsgreuth ist der Namenszusatz „Greuther“ genauso wie der Holzschuh im Wappen der SpVgg überflüssig wie ein Kropf geworden. Und auch nach wie vor genau so lästig. Also weg damit. Tatsache ist aber auch, daß wir dem Verein TSV Vestenbergsgreuth unendlich viel zu verdanken haben. Ebenso ist es Tatsache, daß den Anhängern des TSV mit dem Beitritt ihrer Fussballabteilung zur SpVgg damals der Fussball am Schwalbenberg quasi gestohlen wurde, zumindest der höherklassige. Wer erinnert sich nicht an fantastische Spiele des TSV in der Regionalliga und im DFB-Pokal.

    Der DFB-Pokal bot wieder ein Beispiel: im Vorfeld unseres Spieles in Worms wurde ausführlich vom legendären Sieg des TSV Vestenbergsgreuth gegen Trapatoni´s FC Bayern München berichtet – sicherlich eine bewundernswerte Leistung, aber ein Sieg, mit dem sich die deutliche Mehrheit der Fürther Fans nicht m geringsten identifiziert. Ich jedenfalls nicht. Das war zwar toll, aber nicht mein Verein.

    Mein Vorschlag wäre: zu einem geeigneten Zeitpunkt sollte das Kleeblatt wieder in SpVgg Fürth umgenannt werden und das alte Wappen, die Raute wieder eingeführt werden. Die absolute Mehrheit der Fans in Fürth und auchh in Vestenbergsgreuth würde sich das sehnlichst wünschen, davon bin ich überzeugt. Im Gegenzug muss die SpVgg sich aber verplichtet fühlen, den TSV dahingehend zu unterstützen, daß am Schwalbenberg in absehbarer Zeit wieder höherklassiger Fussball gespielt werden kann. Die Bayernliga ist hier denke ich durchaus ein realistisches Ziel. In welcher Form diese Unterstützung stattfindet, das sei mal dahingestellt, Möglichkeiten gibt es viele, vom regelmäßigen Freundschafts- / Benefizspiel, internationalen hochklassig besetzten Jugendturnieren, Talentförderung undundund. Ein Verein mit der Historie wie sie der TSV Vestenbergsgreuth zu bieten hat, ist aus der deutschen Fussballlandschaft nicht wegzudenken und hat da seinen festen Platz. Wäre schade, wenn er dann sportlich nicht mehr auf die Beine kommt.

    Mein Wunsch wäre es, in zukünftigen Spielen gegen die Greuther einem einigermaßen ebenbürtigen Gegner gegenüber zu stehen.

  3. @Mandy Wagenknecht
    Sie haben Recht, das erscheint einem alles sehr verwirrend. Entscheidend für den Fürther Verein ist aber, dass er gestern 8:0 gegen den TSV gewonnen hat. Da nimmt man unklare Namensgebungen bzw. Verständnis-Durcheinander doch gerne in Kauf!

  4. Greuther-Fürther, Fürther-Greuther,Vestenbergs-Greuther, Greuther-
    Vestenberger?????
    Da komm ich nemmer mied!

  5. Liebe Grün-Weißen aus Fürth,
    ich schätze eure Fantreue zu Fürth ja sehr und das soll auch so bleiben!
    Was ich nicht ganz verstehe, ist eure Abneigung gegenüber dem TSV Vestenbergsgreuth!
    Die Fusion zw. beiden Vereinen war damals eine rein wirtschaftliche und sinnvolle Endscheidung !
    Sowohl der TSV als auch die SpVgg hatte zuletzt einen teueren Spielerkader für die Regionalliga, nicht zu vergessen ist dabei das beide Mannschaften aus der damaligen Bayernliga kamen!
    Der TSV war damals ein Gesund geführter Verein, die SpVgg kurz vor der Insolvenz!
    Heute ist die SpVgg Greuther Fürth dank einer hervorragenden Vereinsführung eine Spitzenmannschaft der 2. Bundesliga mit einem angemessenen Fussballstadion!
    Zu diesem Erfolg haben viele Verantwortliche sowohl von der SpVgg als auch vom TSV beigetragen!
    Genügend negative Beispiele haben wir ja, wie z.b. bei Weismain, Stegaurach, Schweinfurth, Bayreuth, Hof u.s.w. erlebt.
    All dies ist aber doch nur gelungen weil man „fusioniert“ und die gemeinsamen Interessen zusammengeführt hat, mit dem Ergebnis eine wirtschaftlich solide Profifussballabteilung „SpVgg Greuther Fürth“ zu schaffen!
    Auch die „Greuther“ haben hierzu einen wesentlichen Beitrag geleistet, daher verstehe ich die Abneigung gegenüber den „Greuthern“ in keinster Weise !!
    Wenn man Gemeinsam Erfolg hat, wieso kann man dann nicht auch Gemeinsam dazu stehen ???
    Wieso kann man dann nicht sagen ich bin ein „Greuther-Fürther“ ??
    Was wäre eigentlich Leverkusen ohne „Bayer“´, Berlin ohne „Union“, Cottbus ohne „Energie“, Düsseldorf ohne „Fortuna“ ???
    Und liebe „Fürther Fans“ NEIN ihr braucht keine Angst zu haben,
    über den TSV werdet ihr im nächsten Jahr nicht im DFB-Pokal mit 1:0 scheitern 😉 !

  6. Müsste das nicht Greuther gegen Vestenberger heißen? Und der Gewinner wird Vierter?
    Ich hätte aber auch noch einen anderen Vorschlag: Westvorstädter gegen Nordvordörfler.

  7. Blöde Frage, wer da wohl gewinnen wird. Das ist doch wie David gegen Goliath. Aber dieses „Greuther“-Gerede geht mir allmählich wirklich auf den…Wir Fürther sind eben keine Greuther.

Kommentarfunktion geschlossen.