Begegnung im Stadion der Freundschaft

Der Countdown läuft: das nächste Auswärtsspiel der Spielvereinigung Greuther Fürth findet am kommenden Sonntag gegen den FC Energie Cottbus statt, im Stadion der Freundschaft. Dort empfängt das Team von Trainer Pele Wollitz die Kleeblätter, die schon mehrfach gegen den ostdeutschen Verein auf dem Platz standen. In den 12 Begegnungen bisher gab es fünf Siege, drei Unentschieden und vier Niederlagen für die fränkische Mannchaft.
Einige Vorab-Informationen zum Spiel sind auf der Website der Cottbusser zu finden. Unter anderem ein Interview mit dem Fürther Trainer Benno Möhlmann. Zur Frage, welches Erlebnis er mit dem FC Energie Cottbus verbinde, antwortet der Fürther Coach:
„Es gibt kein spezielles Erlebnis. Dafür erinnere ich mich an viele rassige Duelle im Stadion der Freundschaft, die von der Zweikampfführung her nicht immer dem Stadionnamen gerecht wurden, aber den Fußball in seiner ganzen Emotionalität zeigten.“

Also, am Sonntag ab 13.30 Uhr müssen die Fürther zeigen, was sie können. Zwar wird das Ergebnis am Ende wenig mit dem 8:0-Sieg gegen den TSV Vestenbergsgreuth zu tun haben. Aber das eine oder andere Tor sollte schon fallen, für Fürth natürlich…