Autogrammstunde auf der Fürther Kärwa

Greuther Kerwa Auto 031Die Fürther Kärwa war am Mittwochabend wegen des fast schon hochsommerlichen Wetters vollkommen überlaufen. Komplett im Fußgängerstau befand man sich aber vor „Trixis Ochsenzelt“: Die Profis der SpVgg gaben sich samt Maskottchen Eddy und Trainer Benno Möhlmann die Ehre und signierten Autogrammkarten, Trikots, Fahnen und Kappen. Die Fürther Fans bewiesen einmal mehr, dass ihnen ihre Kleeblätter am Herzen liegen, und die Begeisterung für ihren Verein mindestens genauso groß ist wie in anderen Fußballhochburgen.

4 Kommentare in “Autogrammstunde auf der Fürther Kärwa

  1. Pingback: Die Greuther-Weiber » Blog Archive » Mit den Kleeblättern in die Adventszeit

  2. Ich sehr das genauso. Immer die Klappe weit auf und nichts dahinter. Aufsteigen, aber dann spielen wie der Depp. Da lobe ich mir die Fürther – hier hat alles Hand und Fuß.
    Oder was meint Ihr?

  3. Nur leider sind wir (neben Kaiserslautern) nach Einwohnern die kleinste Fußballhochburg in Deutschland, was man im Ronhof immer wieder vor Augen geführt bekommt. Umso erstaunlicher, dass die 68. größte Stadt Deutschlands den ziemlich exakt 23.-Besten Fußballverein des Landes stellt. Denke kein Verein, der nicht unbedingt einem Milliardenkonzern oder Milliardär gehört kann diese Quote vorweisen.
    Im Umland ist man ja ohnehin auf Größe und Masse und nicht auf Effizienz und Qualität gepolt 😉

  4. Ich war da – es war toll. So nahe an den Spielern zu sein. Für mich die Krönung der Kärwa.

Kommentarfunktion geschlossen.