Wirklich schade, Chris!

20091007 Noethe lachtIn seinem persönlichen Steckbrief beschreibt sich Christopher Nöthe als ehrgeizig. Und er sagt über sich selbst: „Ich kann nicht verlieren.“ Wie muss sich der talentierte Offensivmann wohl gefühlt haben am Freitagabend. Da steht man im Aufgebot einer nationalen Auswahl, darf sich Hoffnungen auf einen Kurzeinsatz – noch dazu im eigenen Stadion – machen, um am Ende doch zu passen, weil der eigene Körper einem einen Strich durch die Rechnung macht. Wegen einer Muskelverletzung blieb dem 21-Jährigen nur, sich das glanzlose 3:0 der U21-Nationalmannschaft gegen Slowenien von der Tribüne aus anzusehen.

Und wer weiß, wann Nöthe die nächste Chance bekommt, sich im Nationaltrikot vor heimischem Publikum zu beweisen. Immerhin interessierten sich nicht einmal 4000 Zuschauer für die Partie. Da wird sich der DFB wohl in Zukunft genau überlegen, ob er überhaupt nochmal ein Länderspiel nach Fürth verlegt.

4 Kommentare in “Wirklich schade, Chris!

  1. Wenn es bei einem U21-Länderspiel im Ronhof einer rot-schwarzen Minderheit im Stadion wichtiger ist Schmählieder auf das Kleeblatt zu singen als die U21 zu unterstützen, sich ein Stadionsprecher wundert warum ein Blubb-Spieler nicht umjubelt wird und es zudem nicht für nötig hält die Zuschauer zu informieren warum Nöthe nicht im Kader ist, dann bin ich froh wenn solche Spiele nicht mehr in Fürth stattfinden. Ich war im Stadion und frage mich im Nachhinein warum eigentlich. Naja, immerhin wurde mein Bild von Blubb-Fans wieder mal bestätigt.
    Ach ja noch was, bei letzten Heimspiel der u21, dem WM-Qualifikationsspiel gegen den attraktiveren Gegner Tschechien kamen auch nur etwa 4.000 Zuschauer ins Stadion.

  2. Also bitte liebe NZ….habt ihr allen Ernstes erwartet, dass die Zuschauer am Freitag nur so in Ronhof strömen?

    Erstaunlich, dass sich überhaupt knapp 4000 Zuschauer für diese Farce mehr oder weniger interessiert haben.
    „Freundschaftsspiel“ gegen Slowenien am Freitag Abend, parallel zur Fädder Kärwa.
    Dass man da die wenigsten für so ein Spiel begeistern kann ist ja wohl nur zu verständlich.
    Ich habe auch lieber die Kärwa besucht.
    Wobei meiner Meinung nach in Zunkunft auf solche Spiele in Fürth gerne verzichtet werden kann.

  3. Wieviele Zuschauer erwartet ihr den bitte bei einem Freundschaftsspiel gegen die Slowenien und dazu wo gerade Kärwa ist?

    Und von mir aus wird kein U21 Länderspiele mehr in Fürth ausgetragen, wenn ich an den Stadionsprecher von Freitag denke finde ich es sowieso besser

Kommentarfunktion geschlossen.