Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust

untitledIn fußballerischer Hinsicht schlagen ja mehrere Herzen in meiner Brust. Schon lange. Und auch an diesem Wochenende bin ich wieder hin und hergerissen. Aber nur ein kleines bisschen! Warum?

Am kommenden Samstag empfängt die Spielvereinigung im Playmobil-Stadion den FC Augsburg. Das Kleeblatt-Team liegt vor dem 12. Spieltag auf dem siebten Tabellenplatz, ist damit die beste bayerische Mannschaft in der zweiten Liga. Die Augsburger liegen mit 15 Punkten auf Rang neun in der Tabelle.

Mein Problem ist nun, dass ich den Fürthern einen Sieg nur eingeschränkt gönne. In Frankfurt geboren, habe ich einige Jahre in Augsburg gelebt (!) und bin seit nunmehr 20 Jahren Wahl-Fürtherin. Und so ganz kann man seine Wurzeln eben nicht verleugnen. Deshalb ist es mir natürlich nicht völlig unwichtig, ob die Mannschaft aus Augsburg gut spielt und in der Tabelle weit vorne liegt. Noch dazu ist meine Schwester in der Fuggerstadt geboren. Und es gibt dort die berühmte Puppenkiste, Augsburg ist die Geburtsstadt von Bertolt Brecht, und so weiter, und so fort.

Aber trotz aller sentimentalen Gefühle für die bayerisch-schwäbische Stadt drücke ich natürlich den Fürthern am Samstag beide Daumen. Und freue mich über einen Sieg.

4 Kommentare in “Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust

  1. Was soll denn der Mist mit Bertold Brecht und der Augsburger Puppenkiste? Mich interessiert nur dass die Spielvereinigung gegen diese Augsburger Mannschaft gewinnt. Alles andere ist mir wurscht. Ich gebe aber zu dass die blogbeiträge witzig geschrieben sind.

  2. @ Mandy Wagenknecht

    Du gehörst ja zu unseren treuesten Kommentatoren/-innen, Deine Bemerkungen zeichnen sich meist durch großes Interesse und Sachverstand aus.
    Doch dieses Mal bist Du auf dem Holzweg. Bertolt Brecht hat zwar mal gesagt: „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ Eine Analyse. die vor allem auf so manches Fußballspiel und die mentale Einstellung einiger Mannschaften zutrifft. Aber trotzdem war Bert Brecht niemand, der sich sehr für Sport engagiert hat. Bertolt Brecht war vielmehr einer unserer berühmtesten Schriftsteller und Dramatiker.
    Mehr Infos hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Bertolt_Brecht

  3. Die Färdder werden gewinnen. logo!
    Wo spielt denn der Bertolt Brecht etz? Den kenn ich ned. Auch ned als Ersatzspieler.

  4. Na, das will ich aber auch schwer hoffen, dass du dann doch für Färdd bist. Würde sonst nichts mehr von euch lesen.

Kommentarfunktion geschlossen.