So sehen Sieger aus!

Klasse! Viel besser hätte der Einstand von Mike Büskens in Fürth kaum sein können! Dass die SpVgg den Tabellenführer mit 3:0 besiegt hat, ist sicher zu einem großen Teil seiner Trainerleistung zuzuschreiben. Büskens scheint das Team wieder in die Spur zurückgebracht zu haben – so kennen wir unser Kleeblatt normalerweise seit Jahren, und so wollen wir es auch weiterhin sehen!

20100116_spvgg_fck_2072Natürlich war es nicht der neue Coach allein, der den Sieg zustande gebracht hat. Die Elf  in Grün-Weiß hat insgesamt spielerisch überzeugt und konnte gegen Ende der Partie so richtig auftrumpfen. Und das gegen keinen Geringeren als die „Roten Teufel“ aus Kaiserslautern, die zuletzt fast unbesiegbar schienen.

Der einzige Schatten, der auf die Partie im Ronhof fiel, war das unfaire Verhalten der Lauterer Fans, die unseren Keeper Stephan Loboué mit Schneebällen bewarfen – wahrscheinlich aus Frust über die schlechte Leistung der eigenen Mannschaft. Deren Spieler mussten schließlich selbst ihre Anhänger beschwichtigen. Dazu kann ich nur sagen: Man muss auch mal verlieren können und sollte das sportlich nehmen. Offenbar haben bei den Pfälzern nicht nur die Spieler einen „teuflischen“ Charakter, sondern auch die Fans.

Und noch eine unschöne Begleiterscheinung hatte das Spiel: Sami Allagui wurde durch Foulspiel verletzt und zog sich eine Knieprellung zu – ausgerechnet mein Lieblingsspieler! Hoffentlich kann er die Blessur schnell wegstecken.

Besonders überzeugt hat mich wieder einmal Bernd Nehrig, der nicht nur beim Foul-Elfmeter den Ball sicher zum 2:0 im Kasten versenkte, sondern auch das 3:0 erzielte, nachdem er genau zum richtigen Zeitpunkt an die richtige Stelle gelaufen war. Auch Nicolai Müller, der in der ersten Halbzeit dafür gesorgt hatte, dass unser Kleeblatt in Führung ging, hatte einen guten Riecher und gefiel mir sehr gut.

Tja, da kann man nur wünschen, dass es jetzt wieder aufwärts geht mit unseren Jungs! Wenn sie so weitermachen, dürfte eigentlich nichts schiefgehen. Wir Greuther-Weiber schauen schon mit Freude den nächsten Wochen entgegen!