Darf oder kann Fürth nicht aufsteigen?

Nein, das ist keine Saison, wie ich sie mir als Greuther-Weib gewünscht habe. Sonst stand es in den vergangenen Jahren zu dieser Zeit ganz anders um unser Kleeblatt: In den letzten Spielen ging es jeweils um die Wurst, also um den Aufstieg in die erste Bundesliga. Mit Spannung habe ich – wie alle Fans – jedem Spiel entgegengefiebert. Und auch wenn ich am Ende doch wieder enttäuscht wurde und die Fürther zweitklassig blieben – man durfte doch immer davon träumen, wie schön es wäre, wenn…

20100404 BüskensGanz anders in diesem Jahr: Aufstieg unerreichbar, rien ne va plus. Im Prinzip ist es egal, ob die SpVgg die nächsten Spiele gewinnt oder nicht. Da kann Mike Büskens noch so hart mit den Jungs ins Gericht gehen und sie beim Training durchs Gelände hetzen, wenn sie mal keinen echten Einsatz gezeigt haben – das ist im Grunde alles nur Kosmetik. Klar soll die Elf einen respaktablen Tabellenplatz halten, aber ob sie jetzt Sechster oder Zwölfter wird – wen juckt das wirklich?

Für mich ist die Luft raus aus dieser Saison. (Und deshalb darf man als Greuther-Weib zu Ostern durchaus auch mal was anderes vorhaben, als die Kleeblätter nach Augsburg zu begleiten – das nur kurz auf den Kommentar von „Kräuter-Schneider“). Schade, dass alles so verquer gelaufen ist in den letzten Monaten. Aber vielleicht war es ja auch Taktik? Sonst wurde ja immer gemunkelt, die Fürther dürften nicht aufsteigen und müssten deshalb die entscheidenden Partien zum Saisonende vergeigen. Hat man diesmal schon vorher das Tempo rausgenommen, um gar nicht erst Gefahr zu laufen, wieder in die prekäre Situation zu kommen, dass es mit dem Oberhaus doch noch klappen könnte?
Und wisst Ihr was? Ich bin nicht die einzige, die diesen Verdacht hegt!

12 Kommentare in “Darf oder kann Fürth nicht aufsteigen?

  1. Pingback: Die Greuther-Weiber » Blog Archive » KCS gegen Fürth: Ergebnis nur mehr Kosmetik

  2. ich kanns auch nicht mehr hören und weiss ehrlich gesagt auch nicht was dieser beitrag soll und wollte erst was dazu schreiben aber habs dann gelassen, aber ich kann Basti nur recht geben

    natürlich war das taktik von Hack und Benno, Benno wollte auch nicht mehr seinen traum verwirklichen mit der SpVgg einmal aufzusteigen und das wir in gefahr geraten abzusteigen vor der winterpause war auch so gewollt von Hack und das Benno dann seinen job verliert war auch so abgemacht mit Benno und Hack, wers glaubt…

    wer Benno persönlich einmal kennenlernen durfte der weiss wie sehr sich Benno mit unserem Verein idendifiziert hat und sein größter traum es war mit der SpVgg aufzusteigen, leider war die trennung dann das einzig richtige weil einfach ein frischer wind rein musste (den Büskens ja schaffte)

    naja, ist eben blöd gelaufen diese saison aber man hat sich ja bereits von den Spielern getrennt die nur unruhe in die mannschaft brachte wie Mokhtari und nun sind wir eines der besten rückrundenmannschaften der liga und nächstes jahr kommt Thomas Kleine wieder zurück der schon gesagt hat, er hat andere angebote wo er viel mehr geld bekommen hätte ausgeschlagen um nocheinmal mit der SpVgg es zu versuchen aufzusteigen und da die mannschaft jetzt zusammenbleibt und es nächstes jahr keinen umbruch geben wird können wir von anfang an sagen ziel muss der aufstieg sein, wie Rahn schon sagte und müssen uns nicht erst wie jedes jahr neu finden oder neue mannschaft aufbauen
    und von der konkurrenz nächstes jahr müssen wir auch keine angst haben, wenn man so liest was für probleme die anderen zweitligisten nächstes jahr haben wie Duisburg, Bielefeld usw.

    also, alle nochmal zum heimspiel gegen St.Pauli und sich für die gute rückrunde zu bedanken bei der mannschaft (klar war nicht alles perfekt aber nach der vorrunde..) und nächstes jahr mit der selben mannschaft und mit den verstärkungen wie Thomas Kleine, der ja schon wie gesagt ankündigte es nochmal alles versuchen will mit der SpVgg den aufstieg zu schaffen

  3. 1. Wie kann es einen egal sein als Fan der SpVgg ob man die nächsten Spiele noch gewinnt oder nicht?

    2. Gehts hier noch um sehr viel Fernsehgeld was für unseren Verein sehr wichtig ist, also sollte es keinen egal sein ob man nun 9ter oder zwölfter wird

    Alleine die frage darf oder will Fürth nicht aufsteigen ist traurig, wie oft soll Hack noch sagen das nur der Aufstieg das ziel sein darf und er für unseren Verein überlebenswichtig wäre und das nur so auch in den nächsten Jahren Bundesliga in Fürth gibt, übrigens erfüllen wir auch alle Auflagen für die 1.Liga, somit die frage „darf“ und „kann“auch schon beantwortet sein dürfte

    Aber wenn ich schon lese:
    „Aber vielleicht war es ja auch Taktik?
    Hat man diesmal schon vorher das Tempo rausgenommen, um gar nicht erst Gefahr zu laufen, wieder in die prekäre Situation zu kommen, dass es mit dem Oberhaus doch noch klappen könnte?
    Und wisst Ihr was? Ich bin nicht die einzige, die diesen Verdacht hegt!“

    Was soll man dazu noch sagen?

    Ich bin seit Wochen wieder mal auf diesen Blog und muss dann sowas lessen und weiss jetzt eigentlich auch warum ich nicht mehr auf diesen Blog gegangen bin und werde es auch wieder sein lassen, vllt sollte man doch mehr über Fürth schreiben und weniger über irgendwelche Blubb“fans“ oder um den Verein da drüben, am Anfang fand ich die Idee nicht schlecht mit diesen Blog aber nach der Zeit…

  4. Pingback: Die Greuther-Weiber » Blog Archive » Fürth-Gegner Aachen hat sich übernommen

  5. @T. Neumann
    Kommen schon noch, diese Beiträge. Und natürlich, solche Fans sind in Fürth eindeutig in der Mehrzahl. Die wissen ganau, wie der Hase im Verein läuft und lassen sich nicht für dumm verkaufen.

  6. Ja, bitte weiter so und sich nicht von irgendwelchen „Alkobomben“,
    „Komasäufern“, „Kräuterschneidern“ oder so ähnlich, die offenbar nur schwarz oder weiß kennen, beirren lassen. Wie wäre es denn mal ab und an mit einem Beitrag über die „echten Fans“ (so wie z.B. die Käsefrau)? Die sind in Fürth ja wohl hoffentlich in der Überzahl!

  7. Blog einstellen – was soll denn das ? Man wird ja wohl noch sagen dürfen, was man denkt ! Und ich finde toll, daß es die Greuther-Weiber auch tun – das sind nämlich echte Fans !!! Weiter so Ihr Greuther-Weiber – und behaltet Euren klaren Blick !

  8. Die Greuther-Weiber werfen einen eher ungewöhlichen Blick auf den Fußball. Mit Witz und abwechslungsreichen Beiträgen wird das aktuelle Geschehen kommentiert. Schade und nicht sehr sportlich finde ich den Beitrag, der auffordert, den Blog einzustellen.

  9. Kann oder darf Fürth nicht aufsteigen? – Das wohl am besten gehütete
    Geheimnis der Fußball-Bundesliga! Schiedsrichter-Affären und Wett-Skandale könnten sich ein Beispiel nehmen.
    Doch manchen stößt der Nicht-Aufstieg wohl (Kräuter-) bitter auf – oder wie ist der unfaire Kommentar eines Kräuter-Schneiders zu deuten?
    Greuther-Weiber weiter so, ich jedenfalls schätze eure qualifizierten
    und nicht durch die Vereinbrille rosarot gefärbten Blogs in grün-weiß!

  10. Pingback: Die Greuther-Weiber » Blog Archive » Nach 1:1: Gerangel in der MSV-Arena

  11. @ Kräuter-Schneider
    Das „eigentlich gute Sportblatt Nürnberger Zeitung“ (bzw. Stefan Jablonka) schreibt in seiner heutigen Ausgabe:

    „Während Fürth erstmals seit Jahren in der entscheidenden Saisonphase ein wenig befriedigendes Dasein im Niemandsland fristet…“

    Ich möchte mal wissen, worin sich das inhaltlich von meinem Blog-Beitrag unterscheiden sollte – außer, dass es von einem männlichen Autor stammt. Sonst stimmen beide Beurteilungen ja wohl überein.
    Und noch etwas, lieber Kräuter-Schneider: Zensur findet bei der NZ nicht statt. Deshalb bleiben auch die „Kräuter-Schneider“-Kommentare genau so stehen, wie sie uns erreichen.

Kommentarfunktion geschlossen.