Fürther Ballmädchen bei der Fußball-WM 2011?

In gut sieben Wochen beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika. Auch Couch Potatoes werden sich dann bei jedem Sieg des Löw’schen Teams wieder brüsten: „Wir sind Deutschland!“ Im nächsten Jahr darf dann auch das Herz vieler Frauen – auch das der „Greuther-Weiber“ – höher schlagen: Vom 26. Juni bis 17. Juli 2011 findet in Deutschland die 6. Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen statt. Und wenn wir Glück haben, werden auch ein paar Fürther/-innen mit dabei sein.

GW_Schliemann_4_2010 006Aber der Reihe nach: Ich laufe auf der Königstraße in Richtung Helmplatz und werfe ganz beiläufig einen Blick in den Schulhof des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums. Was sehe ich? Ein überdimensionales Plakat mit den grün-weiß gedressten Fußballern der SpVgg Greuther Fürth. Ich wundere mich, was das Kleeblatt mit einem renommierten Fürther Gymnasium zu tun hat, und kontaktiere dessen Direktor. Reinhard Heydenreich nimmt sich spontan die Zeit für ein Gespräch und outet sich dann schnell als fußballbegeistert. Schon immer schlugen zwei Seelen – Fußball und Schule – in seiner Brust, er spielte beim 1.FCN (!)  und musste leider – wegen einer Verletzung – Anfang der 70er Jahre den Profisport an den Nagel hängen. Er studierte dann Latein und Französisch, wurde Lehrer und leitet jetzt die Fürther Schule.YouTube Preview Image

Das Plakat im Hof des Gymnasiums hängt schon seit eineinhalb Jahren. Heydenreich hat sich für den Slogan „Bodenturnen mal anders“ entschieden, um seinen Schülern vor Augen zu führen, dass neben allem Geistigen auch die Bewegung und der Sport nicht zu kurz kommen sollen. Die Zusammenarbeit mit der Spielvereinigung ist intensiv, das „Schliemann“ macht z.B. beim Projekt des DFB „Schulen im Verein“ mit. Und: Mädchen-Fußball wird an dieser Fürther Schule besonders gepowert. Direktor Heydenreichs Ziel ist es, dass Schülerinnen seiner Schule bei der Fußball-WM der Frauen 2011 als „Ballmädchen“ dabei sind.

Das wäre doch ein toller Erfolg für Fürth, wenn das klappen würde. Die „Greuther-Weiber“ machen sich ja nicht nur fürs Kleeblatt stark, sondern auch für Frauen. Und diese Symbiose könnte man mit dem Projekt des Schliemann-Gymnasiums ideal verbinden. Daumen drücken!

3 Kommentare in “Fürther Ballmädchen bei der Fußball-WM 2011?

  1. So einen sympathischen Direktor hätte ich auch gerne an meiner Schule. Ist der immer so nett oder nur vor der Kamera?

  2. Das finde ich suuuuper!!!! Hoffentlich klappt es, dann ist Fürth bei der Damen-WM „mitten drin“!

  3. Schön, wenn sich auch Männer für Frauenfußball engagieren !
    Vor allem hier in Deutschland, wo wir die beste (zusammen mit den Brasilianerinnen) Fußball-Frauschaft der Welt haben !

Kommentarfunktion geschlossen.