Fürther Nachwuchs wird’s schwer haben!

Als Greuther-Weib muss man sich über so manches wundern. So lese ich zum Beispiel beim sonntäglichen Frühstück die Fürther Familienanzeigen in der „Nordbayerischen Zeitung“ – und denke, ich sehe nicht richtig! In der Geburtsanzeige für einen Nachwuchs namens Henry – „Die Nummer 4 ist da!“ – sind verschiedene Symbole zu sehen: Neben Lätzchen, Söckchen und Babyhose hängt an einer Leine auch ein Stampelanzug mit dem Logo des 1. FCN auf der Brust. Was denken sich eigentlich Mama Tina, Papa Peter und die drei Geschwister? Wenn man in Fürth wohnt (sogar in Fürth-Vach!), hat man natürlich Anhänger der Spielvereinigung zu sein. Wenn Henry von Anfang an zum Clubfan erzogen wird, geht er womöglich später mit der Clubfahne in die Schule, und dann wird es Saures geben. Zu Recht! Bei eingefleischten Kleeblattfans kommen Sympathiekundgebungen für den feindlichen Verein ganz schlecht an. Oder was meint Ihr dazu?

4 Kommentare in “Fürther Nachwuchs wird’s schwer haben!

  1. Manche Leute sind ja echt voll daneben. Einem Fürther Baby was mit Clubemblem anzuziehen ist krass.

  2. Womöglich sind das Zugezogene (aus Nürnberg). Die Liebe zur Spielvereinigung kann ja noch kommen…

Kommentarfunktion geschlossen.