Einen kühlen Kopf bewahrt!

Manchmal ist das Leben ganz schön unfair. Ich will am morgigen Samstag endlich mal wieder trempeln gehen und den ganzen alten Trödel loswerden, der sich in unserem Keller angestaut hat. Und was sagt der Wetterbericht? Na klar, dass es ausgerechnet ab morgen vorbei ist mit dem Sommer 2011, sogar regnen soll es.

Und Fürths Fußballer? Die müssen am Freitag Abend bei brütender Hitze gegen Bochum ran. Dass die Partie gegen den VfL nicht gerade ein Augenschmaus werden würde, war da ja fast abzusehen. Rein statistisch betrachtet hätte das eigentlich eine klare Sache werden müssen, immerhin hat Bochum noch kein einziges Heimspiel in der 2. Liga gegen Fürth gewonnen.

So klar war es dann aber doch nicht, zumindest nicht in der ersten Halbzeit, denn da war Bochum doch das  spielbestimmendere  Team. Spielerisch war die Partie zwar auch nach dem Wechsel nicht gerade ein Schmankerl, aber wie treffsicher sich die Fürther da präsentierten und wie eiskalt sie ihre Chancen verwandelten, verdient wirklich allen Respekt. Gleich viermal schepperte es im Bochumer Kasten, am Ende ein hochverdienter 4:1-Sieg für das Kleeblatt. Die Statistik hat also Recht behalten.

Fazit: Tabellenführung vorerst zurückerobert, Abkühlung redlich verdient!

2 Kommentare in “Einen kühlen Kopf bewahrt!

  1. Un wos is edzerdla mid derer woar bassiert, däi wou du aufn dremperlesmargd verramschn wolldsd? Iich hädd an Vorschloch: schidds doch nei in eier drolli-stadion!

    • Das ist ja wohl ein völlig unqualifizierter Kommentar eines Clubfans (?).Vielleicht waren da noch gut erhaltene Gegenstände dabei.

Kommentarfunktion geschlossen.