Mike Büskens: „Entscheidung bis Donnerstag“

Das Zittern um die Trainerfrage bei der Spielvereinigung wird nur noch wenige Tage dauern. Nach dem 2:2-Unentschieden bei Absteiger Hansa Rostock und dem Gewinn der Meisterschaft der zweiten Liga hat Coach Mike Büskens angekündigt, dass die Entscheidung um sein Bleiben in Fürth „sehr zeitnah“ fallen werde. Im TV-Sender Sky sagte Büskens: „Ich konnte die Tage nutzen, mir mal eine Übersicht zu verschaffen, was ich mache, um zu schauen, was passt. Wo kann ich mich wiederfinden?“ Spätestens am Donnerstag werde geklärt sein, ob er Fürth treu bleibt.

Die Kleeblatt-Mannschaft hat sich nach dem letzten Saisonspiel an der Ostsee für drei Tage auf den Weg nach Mallorca gemacht, um dort zu relaxen und auch zu feiern. Am Donnerstag werden die Kleeblättler nach dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Fürth offiziell die Meisterschale bekommen. Spätestens dann soll die Mannschaft wissen, wer sie in der kommenden Spielzeit trainiert.
In vielen Sport-News-Tickern wird Mike Büskens als zukünftiger Trainer von Bayer Leverkusen oder – und das konkretisiert sich immer mehr – des 1. FC Köln gehandelt. Letzteres ist für mich nicht ganz nachvollziehbar, denn jetzt einen Verein zu trainieren, der gerade von der ersten in die zweite Bundesilga abgestiegen ist, was ist daran reizvoll? Oder hat Mike Büskens eben ein Herz für Underdogs und will mit dem Kölner Traditionsverein beweisen, dass er „der“ Macher von Aufsteigermannschaften ist?
Und wer könnte im worst case – dem Weggang von Büskens – zum Kleeblatt kommen? Gerüchte gibt es viele. Für die Stadt Fürth, das neuentdeckte Selbstbewusstsein der Kleeblatt-Fans und auch die gesamte Spielvereinigung wäre der Weggang von Büskens auf jeden Fall ein Tiefschlag.
„Ich war Meister der Herzen, jetzt Meister der 2. Liga, das ist doch schön“, brachte es Büskens in Rostock auf den Punkt. Warum dann nicht Deutscher Meister mit der Spielvereinigung in der Bundesliga in der kommenden Saison? Der FC Kaiserlautern hat es vorgemacht. 1998 ist ihnen die wohl größte Sensation in der Geschichte des Deutschen Fußballs gelungen: Als Aufsteiger holte der FCK unter Trainer Otto Rehhagel die Deutsche Meisterschaft. Eine Leistung, die nie zuvor und auch nie danach wiederholt werden konnte. Das wäre doch vielleicht eine Herausforderung für einen Coach wie Mike Büskens?

 

3 Kommentare in “Mike Büskens: „Entscheidung bis Donnerstag“

  1. Eine Saison könnte er noch bleiben. Warum zieht die Familie eigentlich nicht hierher?

  2. Hallo an Alle, die jetzt meinen sie könnten Mike Büskens übel nachreden!
    Fakt ist, dass er schon zu Winterpause sagte, dass es mit an seiner Familie hinge hier zu bleiben.
    Noch wissen wir es nicht, also lasst Euer lästern!

    Vielen, vielen Dank für die bisherige Zeit in der Sie, Frau Büskens und Ihr, Laura und Kiara eine so große Entfernung zu Ehemann und Vater mitgetragen habt!
    Sollte sich Mike Büskens für Frau und Kinder entscheiden verstehe ich dies. Meine Achtung hat er und die passt wie „Arsch auf Eimer“.

    Mit herzlichen Grüßen aus dem südlichen Teil der Westvorstadt,
    Michael Müller

  3. Soll Mike Büskens doch gehen, wenn es ihn in Fürth nicht hält. So richtig identifiziert hat er sich mit der Stadt sowieso nicht. Im Interview war mal zu lesen, dass er bis zum Derbysieg im Dezember nur ein einziges Mal in der Gustavstraße war. Armer Kleeblatttrainer.

Kommentarfunktion geschlossen.