Italientrikot fürs Greuther-Weib

Über die Spielvereinigung gibt es derzeit vor allem Skurriles zu berichten, z.B. die Geschichte vom brütenden Kiebitz auf dem zukünftigen Stadiongelände. Oder staubige Fakten wie den Umbau der Südtribüne für die erste Bundesliga-Saison des Kleeblatts.

Aber direkt „fußballfrei“ sind die Tage ja nicht – wie viele von Euch sitze ich abends vor dem Fernseher und sehe mir Spiele der Fußball-EM an. Besonders engagiert und interessiert die Begegnungen in Gruppe C. Wer in unserem Greuther-Weiber-Blog unter „Die Autorinnen“ über mich gelesen hat, der weiß, dass ich ein Faible für die italienische Mannschaft, die Squadra Azzurra habe. Total gefreut habe ich mich deshalb über den Feind in meinem Haus, der bei einem der großen Sportartikelhersteller in Herzogenaurach arbeitet. Er bzw. sie hat mir – einfach so – ein Original-Trikot der italienischen Nationalmannschaft geschenkt, das sie bekommen hatte. Ein toll gestyltes Shirt, Besonderheit: Der Kragen in den Italien-Farben. Offenbar war es meinem „Feind“ nicht verborgen geblieben, dass mein Herz für die italienischen Stürmer und auch Keeper Gianluigi Buffon schlägt.
Ich werde heute Abend das letzte Vorrundenspiel in Gruppe C zwischen Italien und Irland ansehen (leider nur die zweite Halbzeit). Dann trage ich natürlich das azurblaue Nationalmannschafts-Trikot und hoffe, dass es die Italiener schaffen, sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Denn dann könnte es im Endspiel am 1. Juli in Kiew zur Top-Begegnung zwischen Deutschland und Italien kommen. Und das wäre ganz in meinem Sinne.
Also, lieber Feind, nochmals „danke“ – und das Trikot bekommt nach der EM 2012 einen Ehrenplatz neben meiner Kleeblatt-Fahne!