Fußballgeschichte in Fürth – trotzdem nur ein Punkt!

Ein paar Tage war ich auf der Sonneninsel Mallorca – bei herrlichem Spätsommerwetter und warmen Temperaturen. Aber selbst dort ließ mich die Spielvereinigung nicht los. Der erste Blick am vergangenen Samstagmorgen ins Internet, um herauszufinden, wie sie sich gegen den TSG 1899 Hoffenheim geschlagen hat. Greuther-Weib uwo hatte über das spannende Spiel geschrieben. Das Unentschieden war für mich ein Lichtblick am Horizont eines eher verhangenen Fürther Fußballhimmels.
Jetzt, zurück im leicht schneebepuderten Fürth, ging’s gleich wieder zur Sache: Werder Bremen kam in die Trolli Arena, und das Kleeblatt musste beweisen, dass das 3:3 in Sinsheim kein „Ausrutscher“ war.
Und dann in der 8. Minute der historische erste Bundesliga-Heimtreffer der Spielvereinigung bei frostigem Schneetreiben: Nach einem Pass von Asamoah über Prib und Stieber traf Edu ins gegnerische Tor. Das ausverkaufte Stadion tobte, es war wie ein Befreiungsschlag für alle Kleeblattfans.
Doch dann tendierte das Spiel zusehends in Richtung Bremen, die Führung schien für den Aufsteiger eher schmeichelhaft zu sein. Und prompt traf Nils Petersen mit einem Kopfball für Werder eine Minute vor der Pause ins Tor, Max Grün hatte keine Chance.
In den zweiten 45 Minuten fing sich das Kleeblatt wieder. Ganz gute Aktionen von Asamoah und Stürmer Edu, der dann in der 61. Minute durch Pekovic ersetzt wurde. Die Mannschaft spielte leidenschaftlich und wusste sich vor allem im Mittelfeld zu behaupten. Trotzdem: Das spannende Spiel endete mit 1:1 unentschieden, und die Spielvereinigung ist nach dem 4:1-Sieg des VfL Wolfsburg leider, leider wieder Tabellenletzter.
Übrigens spielt am Sonntag der RCD Mallorca zu Hause in Palma gegen Real Madrid. Das mallorquinische Team liegt derzeit auf dem achten Rang der Primera Division-Tabelle. Sollte der RCD bei Saisonende den sechsten Platz erreichen – und die Spielvereinigung über sich hinauswachsen und genauso gut platziert sein, dann könnten die beiden Mannschaften in der Europa League aufeinandertreffen. Dann hätten wir einen super Anlass, einen Ausflug nach Palma zu machen! Aber: Das sind reine Zukunftsvisionen!

2 Kommentare in “Fußballgeschichte in Fürth – trotzdem nur ein Punkt!

  1. Pingback: Asa und Occean – gegeneinander! : Die Greuther-Weiber

  2. Bei diesem Schneeregen heute in der Trolli Arena wünscht sich jede/r ein Spiel der Fürther auf Mallorca.
    Ich würde es den Mallorquinern wünschen, dass sie morgen gegen Real Madrid gewinnen.

Kommentarfunktion geschlossen.