Hat Fürth das 0:1 gepachtet?

Liebe Kiki, leider kann ich Dir auch keine guten Nachrichten in den Schnee schicken…

0:1 gegen Fortuna Düsseldorf – na klar, wie hätte es auch anders sein sollen. Es ist mittlerweile das fünfte Mal in dieser Saison, dass das Kleeblatt mit diesem Ergebnis unterliegt, und allmählich dürfte auch bei den größten Optimisten jegliche Hoffnung schwinden, dass das doch noch was werden könnte  mit dem Klassenerhalt. Wenn die Fürther Spiele wie diese nicht gewinnen, gegen wen bitte schön wollen sie denn eigentlich noch punkten?

Dabei ist die SpVgg mit dem 0:1 gegen Düsseldorf  sogar noch gut bedient, immerhin hätte die Fortuna bereits in der dritten Minute in Führung gehen können, nachdem Zimmermann dank seines plumpen Foulspiels an Kruse einen Elfer verschuldet hatte. Den schwach geschossenen Strafstoß von Schahin konnte Keeper Hesl zum Glück noch parieren.

Bei Zimmermanns zweitem dicken Patzer an diesem Nachmittag war es dann allerdings mal wieder soweit – die SpVgg im Rückstand und kaum noch sehenswerte Aktionen, die Hoffnung auf den Ausgleich oder gar einen Sieg machten. Ich bin mal gespannt, wie Mike Büskens sein Team nach diesen ständigen Rückschlägen auf die kommende Partie gegen Leverkusen einstimmen will.

 

1 Kommentar in “Hat Fürth das 0:1 gepachtet?

  1. Na, der Mike stimmt wohl nichts mehr ein.

    Da greifen also wieder mal die üblichen Mechanismen. Ich glaub ja nicht, daß hiermit das Ei des Kolumbus gefunden wurde. Eieiei.

Kommentarfunktion geschlossen.