Back to the roots: Büskens jetzt bei Fortuna

Am 20. Februar 2013 musste Mike Büskens die Spielvereinigung Knall auf Fall verlassen, gut drei Monate lang konnte er relaxen und wieder seine Mitte finden. Jetzt ist es entschieden: Ab sofort ist er der neue Coach beim Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf. Offiziell wird er heute um 12.30 Uhr präsentiert. Mike Büskens ist der Nachfolger von Norbert Meier, vom dem sich Düsseldorf vor einer Woche getrennt hat. Wunschkandidat Büskens erhält einen Zweijahresvertrag. Die Düsseldorfer konnten damit die Partie für sich entscheiden – den Fürther Erfolgstrainer wollten auch die Zweitligisten 1. FC Köln und FC Ingolstadt engagieren.

Der in Düsseldorf geborene Mike „Buyo“ Büskens hat seine Profikarriere in Düsseldorf begonnen und insgesamt zehn Jahre für die Fortuna gespielt. Danach setzte er seine Laufbahn beim FC Schalke 04 fort, wo er nach seiner aktiven Karriere auch in verschiedenen Trainerfunktionen tätig war. Beim Revierclub Schalke feierte er mit dem Gewinn des UEFA-Cups 1997 seinen größten Erfolg. Vom 27. Dezember 2009 bis Februar 2013 war Büskens als Nachfolger von Benno Möhlmann beim Kleeblatt und hat mit ihm die unvergessliche „Unaufsteigbar-Tour“ mit dem Aufstieg in die Erste Liga gekrönt. Wir erinnern uns: Bei der Aufstiegsfeier trug Mike (auch) einen Düsseldorf-Schal. Im Februar wurde er nach nur zwei Siegen in 22 Spielen entlassen – nach einem 0:1 in Düsseldorf.

Asamoah und Occean?
In Insiderkreisen wird übrigens inzwischen gemunkelt, dass sich Mike Büskens zwei alte Mitstreiter nach Düsseldorf holen könnte, die am Aufstieg der SpVgg im Frühjahr 2012 wesentlich beteiligt waren: Gerald Asamoah und Olivier Occean. Der eine wurde bei diesem Saisonende nicht allzu freundlich vom Fürther Verein verabschiedet. Der andere hatte als 17-facher Torschützenkönig 2012 das Kleeblatt verlassen und beim Mitaufsteiger Eintracht Frankfurt nur 18 Einsätze. Dabei erzielte er nur ein einziges Tor.

Wetten, dass die Fürther Fans Kopf stehen, wenn Mike Büskens beim Zweitligaspiel der SpVgg gegen Fortuna Düsseldorf im Ronhof auf dem Platz erscheinen wird?

1 Kommentar in “Back to the roots: Büskens jetzt bei Fortuna

  1. Am besten, er holt auch noch den Edu zurück 🙂 Na ja, aber auf jeden Fall „Viel Erfolg, Mike“, außer natürlich gegen das Kleeblatt.

Kommentarfunktion geschlossen.