Ein Wiedersehen mit Olivier Occean?

Am Montag, 12. August, findet im Ronhof um 20.15 Uhr mit dem dritten Saisonspiel eine hochinteressante Begegnung statt: Der 1. FC Kaiserslautern tritt gegen das Kleeblatt an. Ich erinnere mich gerne an das letzte Spiel. Damals – im Januar 2010 – haben die Fürther mit 3:0 durch ein Tor von Nicolai Müller und zwei Treffer von Bernd Nehrig gewonnen.
Ungewöhnlich und brisant wird die Partie aber vor allem deshalb, weil seit Juli 2013 der Ex-Kleeblatt Olivier Occean für den KSC spielt. Der Stürmer wechselte auf „Leihbasis“ für zwei Jahre vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt auf den Betzenberg. Die Verantwortlichen einigten sich über das Leihgeschäft  (gültig für Bundesliga und 2. Liga) und eine Kaufoption für ein weiteres Jahr.
Der kanadische Nationalspieler Occean hatte ja ganz wesentlich zum Auftstieg der Fürther in die erste Liga beigetragen – in der Saison 2011/12 traf er 17 Mal ins gegnerische Tor. Und am Montag wird Occean garantiert das letzte aus sich herausholen, um sich vor dem Fürther Publikum optimal zu präsentieren.

Auf der Vereins-Website werden die KSC-Fans schon mal auf das Aufeinandertreffen mit dem aktuellen Tabellenführer in Fürth eingestimmt:

„Trotz des guten Saisonstarts sieht Coach Kramer noch deutlichen Steigerungsbedarf, forderte für die künftigen Partien konstante Konzentration endlich einmal über die gesamten 90 Minuten. Die wird auch nötig sein, damit für sein Team das vierte 2:0 im vierten Pflichtspiel 2013/14 überhaupt denkbar ist. Die Roten Teufel dagegen werden alles tun, damit die Serie der Franken im Spitzenspiel reißt.“

Das Sportpark Ronhof wird mit bislang 12 000 verkauften Karten eine stimmungsvolle Kulisse bieten. Die Kleeblattfans freuen sich auf den Montagabend – hoffentlich bei Superwetter, einem spannenden Spiel und vielen Toren für die SpVgg.