Das macht den Kleeblattfans Hoffnung

Eine den Greuther-Weibern wohl gesonnene Kleeblattanhängerin hat uns den Tipp gegeben, dass man auf „Youtube“ ein Video mit Fürths Mittelstürmer Nikola Djurdjic finden kann. Ich habe mir das mal angesehen, und muss sagen, dass es offenbar aktuell ist und tatsächlich den „Hoffnungs-Stürmer“ beim Training zeigt. Er scheint sich deutlich erholt zu haben, macht einen quirligen, fitten und schnellen Eindruck.

Bekanntlich hatte sich Nikola Djurdjic beim dritten Spieltag am 13. August 2013 (was für ein Datum!) im Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern einen Kreuzbandriss zugezogen und fiel seitdem für das Profiteam der Spielvereinigung aus. Das waren damals wirklich „bad news“ für Trainer Frank Kramer, die Mannschaft und alle Fans. Ende der letzten Saison hatten ja viele Vereine Interesse an Djurdjic gezeigt; er selbst schien auch nicht abgeneigt, in der Ersten Liga zu bleiben. Aber er hielt der Spielvereinigung die Treue und galt bzw. gilt hier als wichtiger Spieler beim Projekt Klassenerhalt. Vielleicht ist er nach seiner Genesung ab der Rückrunde sogar wieder der Joker für den Wiederaufstieg?
YouTube Preview Image