Mavraj-Nachfolger gefunden: Florian Mohr kommt nach Fürth

Die beiden Relegationsspiele liegen gerade ein paar Tage zurück, Fürth erholt sich allmählich vom zerbrochenen Traum des Wiederaufstiegs in die Bundesliga. Aber die Spielvereinigung schläft nicht. Seit heute ist bekannt, dass Florian Mohr noch in dieser Woche einen Dreijahresvertrag beim Kleeblatt unterschreiben wird. Der 29-Jährige spielt (noch) beim FC St. Pauli. Seine Aufgabe wird es sein, Verteidiger Mergim Mavraj zu ersetzen, der ja ab der kommenden Saison für den 1. FC Köln aufläuft. Florian Mohr wird ablösefrei nach Fürth kommen.

Der Abwehrspieler stammt aus Hamburg, wo er in der Jugend für den SC Eilbek Hamburg und von 1994 bis 2004 für Concordia Hamburg spielte. 2003 wurde er zu Hamburgs Amateur-Fußballer des Jahres gewählt. 2004 wechselte Mohr zu Werder Bremen, wo er zeitweise dem Profikader angehörte. Bis zu seinem Wechsel im Sommer 2008 zum damaligen Drittligisten SC Paderborn 07 wurde er aber ausschließlich in der Bremer U-23-Nachwuchsmannschaft eingesetzt. Die Paderborner stiegen 2009 in die 2. Bundesliga auf, und auch dort behauptete Mohr seinen Stammplatz in den kommenden beiden Jahren. Bereits in der Winterpause der Saison 2011/12 unterschrieb Mohr einen Vertrag bis 2014 beim FC St. Pauli und wechselte dann zur Saison 2012/13 zurück in seine Heimatstadt Hamburg. In seiner ersten Spielzeit für den Kiezverein war er 18 Mal auf dem Platz und schoss drei Tore. Doch die zurückliegende Saison war für Mohr eher deprimierend: er kam nur elf Mal zum Einsatz.

Vom Engagement beim Fürther Kleeblatt erhofft sich Florian Mohr mit Sicherheit einen festen Stammplatz im Team. Die Position von Mergim Mavraj einzunehmen, ist aber nicht einfach. Hat der doch in der letzten Saison oft Schlimmeres vor dem Fürther Tor verhindern können. Auf jeden Fall ist die Spielvereinigung dabei, ihren Kader mit ambitionierten Spielern für die neue Spielzeit aufzufüllen. Beruhigend!